Rezension & Gewinnspiel | Doctor Who – Genesis der Daleks | Mediabook, DVD & Blu-ray


ENDLICH! So raunt es durch das Fandom (und wahrscheinlich auch durch Pandastorms Büroräume). Endlich erscheint “Genesis der Daleks“! Eine Folge, die sich allein dadurch einen berüchtigten Ruf erworben hat, weil sie schon vor Jahren auf Deutsch angekündigt wurde, dann aber – trotz bereits fertiggestellter deutscher Synchronisation – erst einmal auf Eis gelegt wurde. Warum? Weil sich nach der Arbeit des Sprecherteams im Synchronstudio herausstellte, dass die Musik- und Effektspur nicht zur Verfügung stand. Der Original-Soundtrack war so aufwendig, dass keine Ressourcen zur Verfügung standen, um ihn zu reproduzieren. Doch seit diesem Jahr gibt es eine neue Möglichkeit: Künstliche Intelligenz. Bereits die vorangegangene Veröffentlichung “Die Arche im Weltraum” wurde mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erstellt, so dass kompetente Tontechniker im Auftrag von Pandastorm die Stimmen von der Musik der Original-Tonspur trennen konnten. Nachdem dies auf sehr positive Resonanz stieß und das Ergebnis für sich sprach, entschied man sich, diese Technik auch bei “Genesis der Daleks” einzusetzen. Eine Folge, die schon lange überfällig war. Nun ist es endlich soweit und einer der größten Doctor Who-Klassiker steht endlich in den deutschen Regalen. Wir werfen einen ausführlichen Blick auf und in die Veröffentlichung!

Die Reise des Doktors und seinen Begleitern Sarah Jane und Harry durch Raum und Zeit wird jäh unterbrochen: Der Doktor erhält von seinem Volk der Time Lords den Auftrag, die gefährlichen und skrupellosen Daleks davon abzuhalten, die Herrschaft über das Universum zu übernehmen. Der Plan: Die Entstehung der Daleks in ferner Vergangenheit im Keim zu ersticken. Doch auf Skaro, dem Heimatplaneten der Daleks, geraten die Zeitreisenden zwischen die Fronten eines grausamen Krieges und laufen Gefahr, den Siegeszug der Daleks nicht zu verhindern, sondern sogar zu beschleunigen. Und nicht nur das: Wenn sie ihren Zeitring nicht wiederfinden, werden die drei für immer auf Skaro gestrandet sein…

Der Vierte Doktor, gespielt von Tom Baker („Star Wars Rebels“) in der Rolle seines Lebens, mit Elisabeth Sladen als Reporterin Sarah Jane Smith und Ian Marter als Marinearzt Harry Sullivan. Dieser „Doctor Who“-Klassiker erscheint nun erstmals als Deutschlandpremiere auf Blu-ray und DVD.

Unser Gewinnspiel findet Ihr am Ende dieser Seite.

“Genesis der Daleks” bestellen:   Mediabook   |   DVD   |   Blu-ray   |   Digital


Doctor Who – Genesis der Daleks

Veröffentlichungsdatum:
30. Juni 2023

Darsteller:
Tom Baker, Elisabeth Sladen, Ian Marter, Michael Wisher, Peter Miles,
Stephen Yardley, Harriet Philpin, Dennis Chinnery, James Garbutt
Bildformat:
DVD: 4:3 (1.33:1)
Blu-ray: 4:3 (1920×1080)

Ton:
DVD: Dolby Digital 2.0

Blu-ray: PCM Stereo & DTS-HD 5.1
Sprachen:
Deutsch | Englisch
Untertitel:
Deutsch | Englisch

Laufzeit:
150 Minuten

FSK:
12

EAN:
4260428051411, 4260428051404, 4260428051930


Aufmachung & Inhalt

Das Mediabook überzeugt wie gewohnt durch eine hochwertige Aufmachung und ein sehr schönes Design. Öffnet man das Buch, findet man im Inneren zwei DVDs sowie eine Blu-ray. In der Mitte des Mediabooks befinden sich die angehefteten Seiten des Booklets mit Bildern und Informationen zu den Episoden und dem Bonusmaterial. Außerdem gibt es ein Vorwort von Robert Shearman, das exklusiv für diese Veröffentlichung geschrieben wurde.

Neben den drei Discs liegen Werbeflyer und ein Episodenguide der Serie bei, der darüber informiert, welche Episoden bereits auf Deutsch erhältlich sind (einschließlich der bei Polyband erscheinenden Folgen). Auf der Rückseite des Mediabooks befindet sich hinter dem aufgeklebten (aber ablösbaren) Infozettel die Nummer der limitierten Auflage.

Anmerkung: Anders als üblich ist der Balken mit der Aufschrift “Collector’s Edition Mediabook” nicht nur auf dem ablösbaren Deckblatt des Mediabooks aufgedruckt, sondern auch auf dem Cover des Mediabooks selbst. Da dies bisher noch nie der Fall war, handelt es sich vermutlich um einen Fehler des Grafikers, der vor dem Druck nicht bemerkt wurde. Auf dem Buchrücken ist der Balken jedoch nicht zu sehen und fällt daher zumindest im Regal nicht auf.

Das Bonusmaterial befindet sich auf der zweiten DVD und der Blu-ray.

Folgendes Bonusmaterial ist vorhanden:

  • Omnibus Version
  • Hinter dem Sofa
  • Genesis eines Klassikers
  • Die Dalek Bänder
  • Gothic Horror – Die Hinchcliffe Ära
  • Keith Miller Audio aus der Kantine des BBC Televion-Centre
  • Continuity
  • Blue Peter
  • Audiokommentare
  • Isolierte Soundtracks
  • Easter Eggs
  • Bildergalerie

Menü

 

Das Menü ist gewohnt schlicht gehalten, mit Szenen aus dem Vorspann im Hintergrund und drei (DVD) bzw. vier (Blu-ray) Hauptmenüpunkten, über die man wahlweise alles abspielen, zur Episodenauswahl gelangen, die Spracheinstellungen öffnen oder das Bonusmaterial aufrufen kann.


Bild

Das Bild basiert auf den britischen DVDs und glänzt durch eine tadellose Restaurierung und Bearbeitung. Natürlich zeigt es auch die typischen Krankheiten, die sich aufgrund der Art der Aufnahme – auf Videoband statt auf Filmband – auch in der DVD-Bearbeitung nicht vermeiden lassen. Dies ist jedoch produktionsbedingt und darf daher bei der Bewertung nicht ins Gewicht fallen.

Die Blu-ray enthält eine Neubearbeitung des Filmmaterials. Natürlich darf man auch hier keine Wunder hinsichtlich der Bildqualität erwarten. Dennoch bietet das HD-Remaster eine deutlich sichtbare Aufwertung des Bildes im Vergleich zur DVD.


Ton & Untertitel

Die Tonspuren der DVD liegen sowohl in der deutschen als auch in der englischen Version im Format Dolby Digital 2.0 vor. Der Ton der Blu-ray ist in der deutschen Version in PCM Stereo und in der englischen Version sogar im DTS-HD 5.1 Format. Zusätzlich gibt es eine weitere (englische) Tonspur mit Audiokommentaren.

Es stehen englische und deutsche Untertitel zur Verfügung.


Synchronisation

Hachja, Genesis der Daleks. Quasi das Schreckgespenst der deutschen Folgen. So lange auf Eis gelegen und warum? Offensichtlich, um uns vor einer Perle des Whoniversums zu bewahren! Denn die fantastische deutsche Bearbeitung steht der Qualität der Folge im Original in nichts nach!

Obwohl die Tonspur der deutschen Sprecher schon vor Jahren aufgenommen wurde, hört man keinen Unterschied zu den aktuellen Produktionen. Michael Schwarzmaier, Milena Karas und Markus Haase waren schon damals das TARDIS-Team. Wobei es mir immer noch schwer fällt, den jung gebliebenen Haase auf Harry Sullivan ernst zu nehmen – aber dazu habe ich mich ja in der Vergangenheit schon ausführlich geäußert.

Ein weiterer Rückkehrer hier ist jemand, den wir in letzter Zeit eher in einer anderen Rolle gehört haben und den wir dank des perfekten Davros-Effekts auf der Tonspur im ersten Moment gar nicht erkennen: Richard van Weyden. Zuletzt in einigen Folgen als Anthony Ainley Master zu hören, schlüpft er hier (wieder) in die Rolle des Schöpfers der Daleks und spielt sich herrlich fies und abgrundtief böse durch die Entstehungsgeschichte der kultigen Pfefferstreuer.

Auch der Einsatz von künstlicher Intelligenz in Zusammenarbeit mit hochtalentierten Tontechnikern führte wieder zu einem beeindruckenden Ergebnis. Die Tatsache, dass es niemandem auffällt, dass es sich hier um bearbeitete Effektspuren handelt und nicht um von vornherein sauber zur Verfügung gestellte oder manuell nachgespielte, zeigt, wie hervorragend die Bearbeitung wieder gelungen ist. Es macht einfach verdammt viel Spaß, diesen Klassiker auf Deutsch zu sehen, auch wenn man weiß, wie schwierig die Produktion war, so dass sie 5 Jahre auf Eis lag.

Eine Auflistung aller Sprecher sowie weitere Infos dieser Folge sind hier im Synchronforum zu finden.


 Fazit

Wenn man einen deutschen Doctor Who Titel kaufen sollte, dann diesen. Genesis der Daleks ist einer der größten Klassiker der gesamten Doctor Who Historie und die hervorragende und liebevolle deutsche Umsetzung steht dem in nichts nach. Der vierte Doktor, Sarah-Jane und Harry Sullivan nehmen es mit dem Schöpfer der Daleks auf Skaro auf und das alles im Auftrag der Time Lords persönlich? Da braucht es gar nicht die tolle deutsche Aufmachung, die exklusiven Easter Eggs und das umfangreiche Bonusmaterial als Kaufanreiz. Das Ding ist ein Selbstläufer!



GEWINNSPIEL

Wir verlosen eines der limitierten Mediabooks von “Genesis der Daleks”.

Was Ihr dafür tun müsst? Ganz einfach!

Beantwortet einfach folgende drei Fragen richtig und schon seid Ihr im Lostopf!


Sicherheitscode:
security code
Bitte gib den Sicherheitscode ein:

Senden

Ihr könnt auch automatisch an diesem und allen folgenden Gewinnspielen teilnehmen, wenn Ihr einer unserer Patrone auf Patreon werdet!


Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 16. Juli 2023 – 20:00 Uhr.
Der Gewinner wird unter allen Teilnehmern, mit den richtigen Antworten, ausgelost und umgehend per Email informiert.

Wir würden uns natürlich freuen, wenn Ihr das Gewinnspiel auf Facebook und Twitter teilen würdet – dies ist aber keine Teilnahmebedingung.


Teilnahmebedingungen & Haftungsausschluss

Es gelten unsere Teilnahmebedingungen und unser Haftungsausschluss für Gewinnspiele.

Bitte lese dir diese Informationen sorgfältig durch, bevor Du am Gewinnspiel teilnimmst.


 

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
Avatar-Foto

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments