Happy Birthday, Jon Pertwee! Der dritte Doktor wäre heute 105 Jahre alt geworden!

Heute feiern Whovians auf der ganzen Welt den 105. Geburtstag des britischen Schauspielers Jon Pertwee, der vor allem für seine Rolle als dritter Doktor bekannt war. Obwohl Pertwee nicht mehr unter uns weilt, hinterlässt er einen bleibenden Eindruck bei den Fans der Serie, die seine einzigartige Interpretation des Doktors lieben und schätzen.

Der am 7. Juli 1919 in London geborene Pertwee begann seine Schauspielkarriere in den 1940er Jahren und wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit. Seine Zeit als dritter Doktor von 1970 bis 1974 war zweifellos sein größter Erfolg und sein Vermächtnis in der Geschichte von Doctor Who.

Pertwees Darstellung des Dritten Doktors zeichnete sich durch seine charismatische Persönlichkeit, seinen modischen Kleidungsstil und seine Affinität zur Technik aus. Er war ein eleganter und exzentrischer Time Lord, der oft in einem auffälligen Mantel und einem farbenfrohen Umhang zu sehen war. Mit seinem charmanten Lächeln und seiner unverwechselbaren Stimme brachte Pertwee Energie und Humor in die Rolle.

Eine interessante Tatsache über Pertwees Zeit als dritter Doktor ist, dass die Produzenten beschlossen, der Figur die Fähigkeit zu nehmen, mit der TARDIS, der Zeit- und Raummaschine des Doktors, zu reisen. Stattdessen wurde der Doktor auf die Erde verbannt und trat der paramilitärischen Organisation UNIT bei. Dieser Wechsel in der Dynamik der Serie führte zu einigen der beliebtesten und denkwürdigsten Geschichten, in denen der Doktor gegen außerirdische Bedrohungen auf der Erde kämpfte.

Neben seiner Rolle als dritter Doktor war Pertwee auch für seine Darstellung der liebenswerten Vogelscheuche Worzel Gummidge in der gleichnamigen Fernsehserie bekannt. In dieser charmanten und fantasievollen Serie verkörperte Pertwee die Hauptfigur, die verschiedene Abenteuer in einer ländlichen Umgebung erlebte. Die Serie erfreute sich großer Beliebtheit und gewann schnell eine treue Fangemeinde.

Als Hommage an Jon Pertwee und sein Vermächtnis als dritter Doktor präsentieren wir hier eine Auswahl der fünf besten Episoden aus seiner Zeit bei Doctor Who:


5.Spearhead from Space” – Die erste Episode von Pertwee als dritter Doktor, die die Einführung des Doktors auf der Erde markiert und den Grundstein für die folgenden Geschichten legt.


4.Carnival of Monsters” – Eine fantastische Episode, in der der Doktor und seine Begleiterin Jo Grant in einem Miniaturuniversum gefangen sind, das von einer außerirdischen Rasse kontrolliert wird.


3.Doctor Who and the Silurians” – Eine spannende Geschichte, in der der Doktor gegen eine uralte reptilienartige Rasse kämpft, die unter der Erde lebt und die Herrschaft über den Planeten anstrebt.


2.The Green Death” – Eine emotionale Episode, in der es um das Ende der Begleiterin Jo Grant und ihren Abschied vom Doktor geht. Außerdem kommen gigantische insektenähnlichen Kreaturen und Umweltthemen vor.


1. Inferno” – Eine Geschichte in einer parallelen Realität, in der der Doktor auf eine alternative, paradoxe Version der Erde trifft. Die Episode bietet eine fesselnde Handlung und eine starke Darstellung von Pertwee.


Diese Episoden stellen nur einen kleinen Teil der beeindruckenden Arbeit von Jon Pertwee in Doctor Who dar, aber sie zeigen seine Fähigkeit, Spannung und Emotionen in die Serie zu bringen.

Obwohl Jon Pertwee uns vor vielen Jahren verlassen hat, lebt sein Vermächtnis in der Welt von Doctor Who weiter. Seine einzigartige Interpretation des dritten Doktors wird immer in den Herzen der Fans bleiben, während sie seine Abenteuer in der TARDIS immer wieder genießen. An seinem 105. Geburtstag erinnern wir uns an seine großartige schauspielerische Leistung und feiern sein Vermächtnis für die Fernsehwelt. Happy Birthday, Jon Pertwee!

Samira Hofmann
Als gebürtige Britin bin ich schon früh mit Doctor Who in Berührung gekommen. Fan wurde ich allerdings erst vor etwa 15 Jahren. Seitdem verfolge ich die Serie mit Leidenschaft und analysiere die Handlung, schauspielerischen Leistungen, das Drehbuch sowie verfügbare Produktionsinfos. Mein Ziel ist es, meine Liebe und Begeisterung für Doctor Who zu teilen und dazu beizutragen, dass die Serie auch auf Deutsch eine wachsende Fangemeinde findet.
Avatar-Foto

Samira Hofmann

Als gebürtige Britin bin ich schon früh mit Doctor Who in Berührung gekommen. Fan wurde ich allerdings erst vor etwa 15 Jahren. Seitdem verfolge ich die Serie mit Leidenschaft und analysiere die Handlung, schauspielerischen Leistungen, das Drehbuch sowie verfügbare Produktionsinfos. Mein Ziel ist es, meine Liebe und Begeisterung für Doctor Who zu teilen und dazu beizutragen, dass die Serie auch auf Deutsch eine wachsende Fangemeinde findet.
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments