Review | 12×09 | Ascension of the Cybermen

Die Nachwirkungen des großen Cyberkriegs. Der Doktor und ihre Freunde landen in der fernen Zukunft, mit der Absicht, die letzten Überlebenden der menschlichen Rasse vor den tödlichen Cybermen zu beschützen. Doch muss der Doktor, angesichts eines so unerbittlichen Gegners, seine Freunde wirklich so einem Risiko aussetzen? Was für Schrecken liegen versteckt in den tiefen des Weltalls? Und was ist Ko Sharmus?

Im Handel | Doctor Who – Die verlorene Dimension 2 | Comics

Ab heute ist der Zweite Band der "Die verlorene Dimension"-Reihe auf Deutsch im Handel erhältlich!

News | Doctor Who – Die UK Quoten der zwölften Staffel | Einschaltquoten

Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert, sobald es neue Zahlen gibt.

News | Doctor Who – „Ascension of the Cybermen“: Alle Infos zur heutigen Ausstrahlung | Auf BBC One

Die Nachwirkungen des großen Cyberkriegs. Der Doktor und ihre Freunde landen in der fernen Zukunft, mit der Absicht, die letzten Überlebenden der menschlichen Rasse vor den tödlichen Cybermen zu beschützen. Doch muss der Doktor, angesichts eines so unerbittlichen Gegners, seine Freunde wirklich so einem Risiko aussetzen? Was für Schrecken liegen versteckt in den tiefen des Weltalls? Und was ist Ko Sharmus?

Rezension & Gewinnspiel | Doctor Who – Vier vor Zwölf | Mediabook DVD & Blu-ray

Auf dem Weg zur angekündigten Komplettierung der 19. Staffel auf Deutsch, wurde jetzt die nächste Folge des 5. Doktors hierzulande veröffentlicht. "Vier vor Zwölf" spielt direkt nach "Castrovalva" und zeigt das neu-formierte TARDIS-Team auf ihrem ersten richtigen Abenteuer, wenn auch unfreiweillig (Nein, Heathrow ist das sicher nicht!).

Review | 12×08 | The Haunting of Villa Diodati

„Niemand erwähnt Frankenstein. Niemand mischt sich ein. Niemand knutscht mit Byron.“ Hört sich doch ganz einfach an, oder? Der Doktor und ihre Gang kommen bei der Villa Diodati, am Geneva See des Jahres 1816, an – in der Nacht, die Mary Shelley’s Inspiration für Frankenstein war! Der Plan ist, den ganzen Abend die Atmosphäre der anwesenden, wörtwörtlichen Größen, in sich einzusagen – doch die Geister sind dann doch alle etwas zu echt… Der Doktor muss eine Entscheidung von erderschütternden Ausmaßen fällen…

Im Handel | Doctor Who – Vier vor Zwölf | Mediabook DVD & Blu-ray

Das Mediabook zu "Vier vor Zwölf", der nächsten deutschen Folge des fünften Doktors, ist jetzt auf Deutsch im Handel erhältlich.

News | Doctor Who – „The Haunting of Villa Diodati“: Alle Infos zur heutigen Ausstrahlung | Auf BBC One

"Niemand erwähnt Frankenstein. Niemand mischt sich ein. Niemand knutscht mit Byron." Hört sich doch ganz einfach an, oder? Der Doktor und ihre Gang kommen bei der Villa Diodati, am Geneva See des Jahres 1816, an - in der Nacht, die Mary Shelley's Inspiration für Frankenstein war! Der Plan ist, den ganzen Abend die Atmosphäre der anwesenden, wörtwörtlichen Größen, in sich einzusagen - doch die Geister sind dann doch alle etwas zu echt... Der Doktor muss eine Entscheidung von erderschütternden Ausmaßen fällen...

Review | Torchwood – 2×08 | Aus dem Leben eines Toten (A Day in the Death)

Owen trifft auf dem Dach eines hohen Gebäudes auf die junge Maggie Hopley, die sich durch einen Sprung in die Tiefe das Leben nehmen will. Bevor sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, verwickelt Owen sie in ein Gespräch. Er berichtet ihr davon, dass er zu einer Existenz als lebender Toter verdammt ist – unfähig, Schmerz zu empfinden oder zu atmen. Zudem wurde er von Jack von seinen Aufgaben entbunden und durch Martha Jones ersetzt. Und dies ausgerechnet jetzt, wo auf dem streng abgeschirmten Anwesen eines steinalten Millionärs hohe Strahlungswerte verzeichnet werden, die auf ein möglicherweise gefährliches außerirdisches Artefakt hinweisen. Unbemerkt auf das Grundstück zu gelangen, scheint unmöglich, denn überall sind Wärmesensoren aufgestellt. Das Torchwood-Team ist ratlos, bis Owen darauf hinweist, dass er als Toter keine Körperwärme ausstrahlt und unbemerkt an den Alarmanlagen vorbeispazieren kann. Gesagt, getan: Owens Plan geht auf, und im Inneren des Gebäudes trifft er auf den im Sterben liegenden Besitzer. Dieser ist fest davon überzeugt, dass einzig und allein sein kristallförmiges Artefakt ihn bisher am Leben erhalten hat. Owen muss seine gesamte Überzeugungskraft aufbieten, um den Mann zur Herausgabe des Artefakts zu bewegen – denn nach Ansicht des Torchwood-Teams könnte der Kristall jederzeit mit verheerender Wirkung explodieren … (Text: RTL II)

News | Staffel 23 auf April verschoben wegen zu wenig Vorbestellungen | Blu-ray

Pandastorm hat im neuesten Newsletter bekannt gegeben, dass sich die Veröffentlichung der 23. Staffel auf Blu-ray verzögert. Der Hauptgrund dafür ist, dass zu wenig Vorbestellungen eingegangen sind und somit die Finanzierung für das teure Produkt leider noch nicht durch ist.

Review | Torchwood – 2×07 | Untot (Dead Man Walking)

Mit Hilfe des zweiten Auferstehungshandschuhs, den Jack aus einem von Weevils bewachten Versteck in einer alten Kirche mitgebracht hat, holt das Torchwood Team den erschossenen Owen ins Leben zurück. Doch bei dieser Wiederauferstehung handelt es sich nicht um das gleiche Phänomen wie bei Suzie: Owen bleibt tot, ist aber ein lebender Toter. Wie dies möglich ist und vor allem, warum Owen im Diesseits verweilen kann, ist für das Torchwood Team mehr als rätselhaft. Offensichtlich hält ihn eine unbekannte Energie wach. Der Untote glaubt zudem, in der Dunkelheit warte jemand auf ihn, der ihn als Verbindung in diese Welt nutzen will und durch ihn spricht. Owen hat seit seinem Ableben zudem magische Gewalt über alle Weevils, die ihn wie einen Gott verehren. Schließlich gelingt es dem Team herauszufinden, dass der Tod selbst versucht, durch Owens Körper in die Welt der Lebenden zu gelangen. Geschichtlichen Aufzeichnungen zufolge braucht der Tod 13 Opfer, um ewig auf der Erde wandeln zu können. In einem Krankenhaus versucht er auf diese Opferzahl zu kommen. Owen gelingt es jedoch, die Pläne zu verhindern, nachdem die Opferzahl bereits auf zwölf gestiegen ist. Von nun an verliert Owen wieder Energie. Niemand weiß jedoch, wie lange der Energieverlust andauern wird, ob Jahre, Monate oder Tage. Während Jack in Zukunft nicht sterben kann, ist Owen möglicherweise für immer ein lebender Toter. (Text: RTL II)

Review | 12×07 | Can you hear me?

Es geht vom antiken Syrien, übers heutige Sheffield, bis in die Wildnis des Weltraums! irgendwas verfolgt den Doktor und ihre Freunde… Als Graham, Yaz und Ryan Nachhause zurückkehren, um ihre Freunde und Familie wiederzusehen, erleben sie sehr unterschiedliche Vorkommnisse. Wer hat den Hilferuf von jenseits der Sterne geschickt – und warum? Und was sind diese furchteinflößenden Chagaskas, die Aleppo im Jahre 1380 terrorisieren? Um die Antworten darauf zu finden, muss das Team TARDIS auf eine Mission, die es mit seinen schlimmsten Ängsten konfrontiert.

Review | Torchwood – 2×06 | Nebenwirkungen (Reset)

Eine alte Freundin aus Jacks Vergangenheit taucht auf: Martha Jones, eine ehemalige Begleiterin des Doktors. Martha hat ihr Medizinstudium inzwischen vollendet und arbeitet als Ärztin für die internationale Organisation UNIT, welche sie auch zu Torchwood geschickt hat. Nicht nur Jack ist sehr angetan von Martha – schließlich hat sie die Welt vor dem Untergang gerettet – sondern das gesamte Team inklusive Owen, der sich von Toshiko zu einem ersten gemeinsamen Rendezvous hat überreden lassen. Zusammen untersuchen sie eigenartige Todesfälle. Es stellt sich heraus, dass in der medizinischen Forschungseinrichtung „The Pharm“ ein neuartiges Medikament getestet wird, das gegen sonst unheilbare Krankheiten wie HIV oder Diabetes wirkt. Doch für die Heilung bezahlen die Patienten nach einiger Zeit mit dem Leben: Die Alien-Larve, die für die wundersame Heilung sorgt, verursacht langfristig im Körper des Patienten einen tödlichen Kollaps. Um diese „Nebenwirkung“ zu vertuschen, lässt „The Pharm“ die Probanden von einem Auftragskiller ermorden, bevor die Larven schlüpfen können. Martha lässt sich undercover als Testperson einschleusen, gerät dabei jedoch bald in höchste Gefahr … (Text: RTL II)

News | Du kannst uns jetzt auf Patreon unterstützen!

Ihr wollt Whoview.de unterstützen? Das könnt ihr jetzt auf Patreon!

Review | Torchwood – 2×05 | Adam

Durch den Cardiff-Riss gelangt ein Wesen ins Torchwood-Institut, das die Gabe besitzt, Menschen künstlich geschaffene Erinnerungen zu implantieren. Auf diese Weise überzeugt das Alien die Torchwood-Mannschaft, das es „Adam Smith“ heißt und seit Jahren Mitglied des Teams ist. Durch Adams Manipulationen wird aus dem selbstsicheren Owen ein schüchterner Eigenbrötler, Tosh stürzt sich in eine leidenschaftliche Affäre mit Adam, und Jack kann sich endlich wieder an Fragmente seiner Kindheit auf der Boeshane-Halbinsel erinnern. Um seine Tarnung aufrecht zu erhalten, schreckt Adam vor nichts zurück: Als Ianto misstrauisch wird, weil in seinen persönlichen Aufzeichnungen Adam niemals erwähnt wurde, pflanzt Adam ihm die Erinnerung ein, ein Frauenmörder zu sein. Diese grauenvolle Vorstellung treibt Ianto in den Wahnsinn. Jack, dem Ianto sich schließlich anvertraut, ist jedoch felsenfest davon überzeugt, dass dieser niemals zu derartigen Verbrechen fähig wäre. Jack versucht herauszufinden, was wirklich im Torchwood-Institut vor sich geht. Doch dabei ist ihm Adam Smith stets einen Schritt voraus … (Text: RTL II)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.