Die neue deutsche Stimme des 10. Doktors | Wer soll David Tennant im Jubiläum sprechen?

David Tennant und Catherine Tate sind zurück bei Doctor Who und drehen derzeit für das kommende Special zum 60. Jubiläum der Serie. Sollte diese Folge irgendwann auch hierzulande erscheinen, stellt sich die Frage, wer wird den 10. Doktor sprechen? Der ursprüngliche deutsche Sprecher, der David Tennant in allen Doctor Who Folgen von 2005-2013 gesprochen hat, Philipp Brammer, ist leider 2014 tödlich verunglückt und ein Ersatz wurde bisher noch nicht zufriedenstellend etabliert.

Warum muss ein neuer Sprecher her?

Philipp Brammer, bisheriger deutscher Sprecher des 10. Doktors in der TV-Serie, ist im Jahre 2014 tödlich verunglückt. Der Synchronsprecher und Schauspieler, der bereits in jungen Jahren in der Branche aktiv war (z. B. als Nils Holgersson in der gleichnamigen Zeichentrickserie), wurde am 28. Juni 2014 vermisst gemeldet, nachdem er von einer Bergtour auf den Edelweißlahner nicht zurückgekehrt war. Schließlich, am 1. August 2014, trat traurige Gewissheit ein, als man den Leichnam Brammers fand. Dieser schien aufgrund einer abgebrochenen Felsplatte, die man ebenfalls am Unfallort fand, etwa 70 Meter tief gestürzt zu sein. Brammer hinterließ eine Ehefrau und zwei Töchter.

Wer könnte das Erbe antreten?

Es gibt bereits zwei verschiedene Sprecher, die den 10. Doktor auf Deutsch beerbt haben. In den deutschen Doctor Who Hörspielen des 10. Doktors von Bastei Lübbe lieh Axel Malzacher dem Time Lord seine Stimme. Malzacher war kein Unbekannter, denn er sprach David Tennant bereits mehrfach, auch schon zu Lebzeiten Brammers. So zum Beispiel bei Broadchurch (als auch dem US-Remake Gracepoint) oder in Der Anwalt des Teufels. Allerdings kehrte Malzacher nicht zurück in die Rolle, als die deutsche Fassung der Animationsfolgen Dreamland und Auf der Suche der Unendlichkeit produziert worden. Hier schlüpfte Peter Flechtner in den Anzug des 10. Doktors, obwohl dieser bereits als “Jack Harkness” in der Torchwood-Serie zu hören war. Da beide Castings bei Fans auf relativ wenig Gegenliebe stießen, trotz hervorragender Arbeit der Sprecher, scheint aber ein Engagement von einem der beiden Sprecher relativ unwahrscheinlich. Zu guter Letzt könnte man noch Norman Matt erwähnen, der das letzte Hörbuch des zehnten Doktors bei Bastei Lübbe, Das weiße Rauschen, vertont hatte. Offenbar wurde Matt gewählt, weil er durchaus auf David Tennant passen könnte, auch wenn er den Schauspieler bisher noch nie gesprochen hatte. Da dieser aber nur als Sprecher eines Hörbuchs zu hören war, ist die Wahrscheinlichkeit seines Castings auch eher gering.

Für David Tennant konnte sich bisher kein neuer fester Sprecher etablieren. Sowohl im Film- als auch im Serienbereich gab es die letzten Jahre viele verschiedene Sprecher, die zum Einsatz kamen. So waren beispielsweise Manou Lubowski, Alexander Doering, Marcus Off und Rainer Fritzsche im Einsatz, um den Briten in verschiedenen Produktionen zu vertonen. Auffällig oft wurde allerdings ein anderer Name gebucht: Gerrit Hamann. Dieser sprach Tennant in den wohl bekanntesten Produktionen der letzten Jahre. Sei es als “Kilgrave” in Marvel’s Jessica Jones, als “Crowley” in Good Omens oder als “Phileas Fogg” in In 80 Tagen um die Welt. Wenn man einen Stammsprecher für David Tennant benennen müsste, käme Hamann wohl am ehesten dran.

Wer wird es am Ende?

Sollten diese Folgen irgendwann eine deutsche Fassung bekommen – was bisher ja nicht abzusehen ist, da die neue Doctor Who Serie hierzulande bisher keine neue Lokalisierung erhalten hat und auch die 13. Staffel dadurch bisher nicht auf Deutsch erschienen ist – könnte es einer der eben genannten Sprecher werden … oder jemand ganz neues. Vieles spielt hierbei eine Rolle:

  • Hat der Sprecher Zeit und Lust?
  • Wo wird die Synchro produziert? (Ort und Studio)
  • Möchte man jemand etabliertes haben oder sucht man wen mit Stimmähnlichkeit zu Philipp Brammer?
  • Achtet man überhaupt auf Kontinuität?

All das ist bisher nicht abzusehen, aber es schadet ja nicht zu spekulieren. Ich persönlich würde mir Gerrit Hamann wünschen, der sich gerne vollends als Stammsprecher auf Tennant etablieren darf. Durch den Bruch zu Philipp Brammer habe ich mich anfangs sehr schwergetan ihn als neue Stimme zu akzeptieren, jedoch hat er mich mit der Zeit sehr überzeugt. Gerade in In 80 Tagen um die Welt fand ich ihn wirklich grandios und passend auf Tennant und hoffe, dass er trotz anderer Stimmfarbe zukünftig auch bei Doctor Who zum Einsatz kommt. Verdient hätte er es und passen würde er auch. Ein neuer passender Sprecher, der sich sowieso auf den Darsteller etabliert hat, wäre definitiv die schönere Entscheidung, als ein Stimmdouble zu nehmen.

Aber was denkt ihr? Wen wünscht ihr euch als neuen deutschen Sprecher des 10. Doktors? Ab in die Kommentare!


 

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
Avatar-Foto

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
guest
4 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Jenking
Jenking
6 Monate her

Ich bin für den Good Omens Sprecher. Der passte gut. Klingt anders als früher. Aber passt halt.

Max
Max
6 Monate her

Gerrit Hamann wäre die optimal Lösung und ne tolle Besetzung. Könnte gut in die großen Brammer Fußstapfel treten und hat, wie du erwähnt hast, auch in der Vergangenheit gezeigt das er Tennant gleich abwechslungsreich sprechen kann wie Brammer damals 🙂

Marius W.
Marius W.
6 Monate her

Man sollte den Sprecher von Zorro aus One Piece nehmen. Der klingt wie der alte.