Happy Birthday, Matt Smith! Der elfte Doktor wird heute 41 Jahre alt!

Heute feiert der britische Schauspieler Matt Smith seinen 41. Geburtstag und Fans auf der ganzen Welt gratulieren ihm zu diesem besonderen Tag. Smith ist für seine vielseitigen Rollen auf der Bühne, im Fernsehen und im Kino bekannt, besonders beliebt ist er jedoch als elfter Doktor in Doctor Who.

Als Smith 2010 als neuer Doktor vorgestellt wurde, waren die Fans zunächst skeptisch, ob er den hohen Erwartungen gerecht werden würde. Doch schon in seiner ersten Episode “The Eleventh Hour” zeigte Smith, dass er nicht nur ein talentierter Schauspieler, sondern auch der perfekte Nachfolger für David Tennants 10. Doktor war. Mit seiner Mischung aus Humor, Energie und Drama schuf Smith einen einzigartigen und unvergesslichen Charakter, der die Herzen der Fans im Sturm eroberte.

Smith spielte den Doktor von 2010 bis 2013 und hatte in dieser Zeit einige der denkwürdigsten Momente der Serie. Er war dabei, als das Universum beinahe zerstört wurde, als das Mädchen, das auf ihn wartete, ein Leben in Einsamkeit führen musste und als er hinter das Geheimnis von River Song, seiner Eherfrau, kam. Seinen vielleicht emotionalsten Moment erlebte Smith jedoch in der Episode “The Angels Take Manhattan“, als sich der Doktor von seiner Begleiterin Amy Pond (gespielt von Karen Gillan) und ihrem Ehemann Rory Williams (gespielt von Arthur Darvill) verabschieden musste.

Neben Doctor Who hatte Smith auch bemerkenswerte Auftritte in Filmen wie “Terminator Genisys“, “Last Night in Soho” und “Morbius” sowie in Serien wie “The Crown” und “House of the Dragon“.

Aus diesem Anlass werfen wir einen Blick auf Smiths Top 5 Episoden als elfter Doktor in Doctor Who:

5.The Lodger” – In dieser Episode muss der Doktor undercover in einer Wohngemeinschaft leben, um eine außerirdische Bedrohung zu untersuchen. Die Episode ist voller Witz und Charme, und Smiths Darstellung des Doktors als unbeholfener Mitbewohner ist unbezahlbar.


4.The Girl Who Waited” – In dieser Episode ist Amy Pond seit Jahren in einer Art Zeitblase gefangen. Der Doktor muss zwischen ihr und ihrer älteren Version wählen und eine schwierige Entscheidung treffen. Die Episode ist herzzerreißend und Smiths emotionale Darstellung ist beeindruckend.


3.The Doctor’s Wife” – In dieser Episode trifft der Doktor zum ersten Mal auf das Bewusstsein seines Raumschiffs, das in den Körper einer Frau transferiert wurde. Die Episode ist voller Fantasie und Humor und gibt Smith die Gelegenheit, seine komödiantische Seite zu zeigen.


2.A Christmas Carol” – In dieser Weihnachtsepisode spielt Smith als Doktor gleichzeitig den Geist der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht, um einen verbitterten alten Mann zu überreden, ein abstürzendes Raumschiff zu retten. Die Episode ist eine Hommage an den Klassiker von Charles Dickens.


1.Vincent and the Doctor” – In dieser Episode reist der Doktor zurück ins 19. Jahrhundert, um den berühmten Maler Vincent van Gogh (gespielt von Tony Curran) zu treffen. Die Episode ist ein bewegendes Porträt über die Kraft der Kunst und die Schönheit von Freundschaft und Traurigkeit. Smiths Darstellung des Doktors ist hier besonders einfühlsam und sensibel.


Es ist offensichtlich, dass Matt Smith als elfter Doktor in Doctor Who einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Mit seiner beeindruckenden Darstellung und seiner unverwechselbaren Persönlichkeit hat er Millionen von Fans auf der ganzen Welt begeistert.

Wir gratulieren ihm herzlich zum Geburtstag und freuen uns auf alles, was er in Zukunft für uns bereithält.

Samira Hofmann
Als gebürtige Britin bin ich schon früh mit Doctor Who in Berührung gekommen. Fan wurde ich allerdings erst vor etwa 15 Jahren. Seitdem verfolge ich die Serie mit Leidenschaft und analysiere die Handlung, schauspielerischen Leistungen, das Drehbuch sowie verfügbare Produktionsinfos. Mein Ziel ist es, meine Liebe und Begeisterung für Doctor Who zu teilen und dazu beizutragen, dass die Serie auch auf Deutsch eine wachsende Fangemeinde findet.
Avatar-Foto

Samira Hofmann

Als gebürtige Britin bin ich schon früh mit Doctor Who in Berührung gekommen. Fan wurde ich allerdings erst vor etwa 15 Jahren. Seitdem verfolge ich die Serie mit Leidenschaft und analysiere die Handlung, schauspielerischen Leistungen, das Drehbuch sowie verfügbare Produktionsinfos. Mein Ziel ist es, meine Liebe und Begeisterung für Doctor Who zu teilen und dazu beizutragen, dass die Serie auch auf Deutsch eine wachsende Fangemeinde findet.
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments