News | Jodie Whittaker & Chris Chibnall verlassen Doctor Who | Das Ende der Ära des 13. Doktors

Viele neue Informationen zur kommenden Doctor Who Staffel wurden von der BBC bekannt gegeben. Doch die größte Neuigkeit dürfte wohl sein, dass Jodie Whittaker (13. Doktor) und Chris Chibnall (Showrunner seit Staffel 11) die Serie verlassen werden.

Ein definitiver Abschied zu zweit.

Whittaker und Chibnall übernahmen zusammen ihre Rollen von Peter Capaldi und Steven Moffat und haben nun beschlossen, dass sie gemeinsam nach ihrer dritten Staffel aufhören wollen. Um gleich Missverständnissen vorzubeugen: Nein, dies ist kein Aprilscherz.

Die für Ende diesen Jahres angekündigte 13. Staffel wird aus 6 Episoden insgesamt bestehen – was die kürzeste Doctor Who Staffel aller Zeiten darstellt – und einen fortlaufenden Handlungsbogen, ohne Einzelepisoden, haben. Im drauffolgenden Jahr 2022 werden dann noch drei Special-Episoden folgen, welche an Neujahr, im Frühjahr und im Herbst ausgestrahlt werden sollen. Damit wird der Abschied des 13. Doktors ähnlich wie seiner Zeit der des 10. Doktors, der im Anschluss an die 4. Staffel ein Jahr mit Special-Episoden spendiert bekommen hat, wo schließlich sein Schwanengesang eingeleitet wurde.

Ein Blick aufs Bisherige

Mit dem Ende der Ära Whittaker/Chibnall blickt die (neue) Serie auf insgesamt 13 Staffeln und 17 Jahren Produktionsgeschichte zurück. Mit 3 Staffeln für den 13. Doktor reiht sich dieser in dieselbe Anzahl an Staffeln ein, wie ihre drei direkten Vorgänger zuvor auch – wenn auch mit deutlich weniger Episoden. Für Showrunner Chris Chibnall ist dies der kürzeste Einsatz als Showrunner der neuen Serie gewesen. Außerdem waren die bisherigen Staffeln des Dous eher kontrovers vom Publikum aufgenommen worden, was sich auch auf die Quoten auswirkte (Das Finale der 12. Staffel hatte die niedrigsten Quoten einer Doctor Who Folge seit 2005).

Was die Zukunft mit sich bringt

Zu sorgen, dass die Serie daraufhin eingestellt wird, braucht man sich trotzdem nicht. Die BBC hat bereits angekündigt Pläne für die Serie in Zukunft zu haben. Außerdem feiert die Serie im Jahr 2023 ihr 60. Jubiläum – und da darf man wohl mindestens auf ein großes Special spekulieren – wie vor knapp zehn Jahren mit „Der Tag des Doktors“.

Wer nun neuer Showrunner oder Doktor wird, ist bisher gänzlich unbekannt. Kürzliche Gerüchte, dass Olly Alexander die Rolle des Time Lords übernehmen soll, wurden bisher nicht bestätigt. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis eine Nachfolge bekannt gegeben wird, da die letzten Folgen des 13. Doktors etwa Anfang 2022 gedreht werden müssten und sich dort ja eine Regeneration anbahnt. Gut möglich, dass wir eine Ankündigung des nächsten Doctors im Anschluss an die 13. Staffel, Ende diesen Jahres, erwarten können.



 

Dir gefällt unsere Seite? Dann unterstütze uns doch auf Patreon!

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments