Happy Birthday, Jodie Whittaker! Der dreizehnte Doktor wird heute 41 Jahre alt!

Am heutigen 17. Juni wird Jodie Whittaker 41 Jahre alt. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle als 13. Doktor. Als erste Frau in der ikonischen Rolle des Doktors hat Whittaker zweifellos Geschichte geschrieben. Dennoch wurde ihre Amtszeit als Doktor von gemischten Reaktionen begleitet.

Jodie Whittaker erschien 2017 zum ersten Mal als 13. Doktor auf den Bildschirmen und sorgte für Aufsehen in der Doctor Who-Fangemeinde. Die Entscheidung, eine Frau in die Rolle des Doktors zu bringen, wurde von einigen begeistert aufgenommen, während andere skeptisch waren. Whittaker selbst brachte eine erfrischende Energie und ihren eigenen Charme in die Rolle ein, was viele Fans zu schätzen wussten.

Neben ihrer Rolle in Doctor Who hat Jodie Whittaker auch in anderen bekannten Produktionen mitgespielt. Besonders hervorzuheben ist ihre Zusammenarbeit mit ihrem Showrunner von Doctor Who, Chris Chibnall, in der erfolgreichen Krimiserie “Broadchurch“. In dieser Serie verkörperte Whittaker Beth Latimer, die Mutter eines ermordeten Jungen, dessen Mord in der ersten Staffel aufgeklärt werden muss. Außerdem spielte sie im Film “Attack the Block” an der Seite des späteren Star Wars-Stars John Boyega.

Leider konnte die Ära von Jodie Whittaker als 13. Doktor nicht ganz das Potential ausschöpfen, das sich viele erhofft hatten. Die Einschaltquoten der Serie begannen zu sinken und die Kritiken wurden immer negativer. Einige Zuschauer waren von den Geschichten und dem Schreibstil der Episoden während Whittakers Amtszeit enttäuscht. Die Kontroversen und Diskussionen um die Serie erreichten schließlich ihren Höhepunkt, als Berichte über interne Probleme und Differenzen innerhalb des Produktionsteams auftauchten.

Um ihren Geburtstag zu feiern, kommt hier die Top 5 der besten Doctor Who Episoden des 13. Doktors:

5.The Woman Who Fell to Earth“: Diese erste Episode mit Jodie Whittaker als Doktor wurde von den meisten Fans positiv aufgenommen. Sie präsentierte eine neue Version des Doktors, deren Zukunft von einem Mysterium umwoben war.


4.The Power of the Doctor“: Die letzte Episode des 13. Doktors und gleichzeitig das Special zum 100-jährigen Jubiläum der BBC. Diese Episode ist voll von Rückkehrern aus der gesamten Who-Geschichte und außerdem muss sich der Doktor mit dem Master, den Cybermen und den Daleks auseinandersetzen.


3.The Haunting of Villa Diodati“: Diese gruselige Episode über Mary Shelley und die Entstehung ihrer Idee zu “Frankenstein” zeigte eine Mischung aus Horror und Science Fiction und sorgte damit für eine fesselnde Geschichte.


2.Nikola Tesla’s Night of Terror“: In dieser Episode traf der Doktor auf den berühmten Erfinder Nikola Tesla. Die Dynamik zwischen den Charakteren und die Darstellung Teslas wurden von den Zuschauern gelobt.


1.Village of the Angels“: Diese Episode wurde von vielen als der Höhepunkt der Ära von Jodie Whittaker angesehen. Das Wiederauftauchen der weinenden Engel in einem kleinen, düsteren Dorf in der Vergangenheit sorgte für viel Atmosphäre und der Cliffhanger war so gut, dass er in besonderer Erinnerung bleiben wird.


Abschließend möchten wir Jodie Whittaker zu ihrem 41. Geburtstag gratulieren. Ungeachtet der Kontroversen und gemischten Reaktionen auf ihre Rolle als 13. Doctor hat Whittaker zweifellos Spuren in der Serie hinterlassen und einen Beitrag zu Doctor Who geleistet. Ihr Engagement als erste weibliche Inkarnation des Doctors hat die Türen für eine neue Ära des Wandels und der Inklusivität geöffnet. Wir wünschen Jodie Whittaker alles Gute zu ihrem Geburtstag und freuen uns darauf, auch in Zukunft von ihr zu hören.

Samira Hofmann
Als gebürtige Britin bin ich schon früh mit Doctor Who in Berührung gekommen. Fan wurde ich allerdings erst vor etwa 15 Jahren. Seitdem verfolge ich die Serie mit Leidenschaft und analysiere die Handlung, schauspielerischen Leistungen, das Drehbuch sowie verfügbare Produktionsinfos. Mein Ziel ist es, meine Liebe und Begeisterung für Doctor Who zu teilen und dazu beizutragen, dass die Serie auch auf Deutsch eine wachsende Fangemeinde findet.
Avatar-Foto

Samira Hofmann

Als gebürtige Britin bin ich schon früh mit Doctor Who in Berührung gekommen. Fan wurde ich allerdings erst vor etwa 15 Jahren. Seitdem verfolge ich die Serie mit Leidenschaft und analysiere die Handlung, schauspielerischen Leistungen, das Drehbuch sowie verfügbare Produktionsinfos. Mein Ziel ist es, meine Liebe und Begeisterung für Doctor Who zu teilen und dazu beizutragen, dass die Serie auch auf Deutsch eine wachsende Fangemeinde findet.
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments