Rezension | Doctor Who – Am Rande der Vernichtung | DVD

Rezension | Doctor Who – Am Rande der Vernichtung | DVD

Mit „Am Rande der Vernichtung“ schließt Polyband hierzulande die „Wie alles begann“-Box ab, welche im Original als das „The Beginning“-Boxset bekannt ist. Die ersten drei Folgen des ersten Doktors sind nun auch auf deutsch komplett. Mit extra angefertigter Synchronisation findet diese Folge schließlich den Weg in heimische Regale. Wir werfen einen Blick auf das komplette Release.

„Doctor Who – Am Rande der Vernichtung“ könnt Ihr hier auf DVD bestellen.


Doctor Who – Am Rande der Vernichtung

Veröffentlichungsdatum: 31. August 2018
Darsteller: William Hartnell, William Russell, Jacqueline Hill, Carole Ann Ford
Bildformat: 4×3
Ton: Deutsch (Dolby Digital 2.0) | Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch | Englisch
Laufzeit: 50 Minuten
Produktionsjahr: 1964
FSK: 12
EAN: 4006448768492


Aufmachung & Inhalt

„Am Rande der Vernichtung“ erscheint im selben Format, wie bereits „Das Kind von den Sternen“ und „Die Daleks„, mit einer DVDs in einem Digipak. Das Coverdesign ist ähnlich zur vorherigen Veröffentlichung. Der Rücken der Hülle ist in den Farben des Sammelschubers bzw. von „Das Kind von den Sternen“ gestaltet, damit dies im Regal einheitlich aussieht.

Neben den beiden DVDs liegt noch ein Booklet, sowie Werbeflyer von Panini und Pandastorm bei.

Folgendes Bonusmaterial ist vorhanden:

  • Doctor Who: Origins
  • Over the Edge
  • Inside the Spaceship
  • Masters of Sound
  • Marco Polo
  • Bildergalerie

Menü

 

Das Menü ist optisch sehr ansprechend gestaltet und führt das Coverkonzept nahtlos fort. Im rechten Bereich sehen wir kurze Szenen aus den 2 Episoden dieser Folge und im Hauptmenü kann man über insgesamt vier Optionen entweder alles abspielen, die Episoden auswählen, zu den Einstellungen gelangen oder zu den Extras gelangen, wo sich das Bonusmaterial befindet.


Bild

Das Bild basiert auf den britischen DVDs und glänzt durch eine tadellose Restaurierung und Aufarbeitung. Das Bild zeigt natürlich die typischen Krankheiten, die sich durch die Art der Aufnahme – auf Videotapes statt Filmband – selbst in der DVD Verarbeitung nicht vermeiden lassen, was aber der Produktion zu schulden ist und somit nicht ins Gewicht fallen darf bei der Beurteilung. Außerdem ist dies eine schwarz-weiß Veröffentlichung aus dem Jahre 1963, was man dem Bild natürlich auch ansieht.


Ton & Untertitel

Die Tonspuren liegen sowohl in der deutschen, als auch der englischen, Version im Dolby Digital 2.0 Format vor. 

Der 2.0 Ton klingt, durch das Stereoformat, ein wenig bassarm, was aber dem Format geschuldet ist.

Es liegen wieder englische und deutsche Untertitel für das gesamte Material, inkl dem Bonus, vor. Selbst die Reconstruction von „Marco Polo“ ist komplett deutsch untertitelt.


Synchronisation

Da „Am Rande der Vernichtung“ nur aus zwei Episoden besteht und zudem noch ein Kammerspiel ist, kann man nicht all zu viel über die Synchronisation sagen, außer, dass diese wieder gelungen ist. Die vier Hauptdarsteller – Michael Schwarzmaier, Marcus Off, Gundi Eberhard und Demet Fey – machen einen ausgezeichneten Job und verleihen den Figuren den passenden Anstrich. Neuzugänge gibt es in dieser Folge nicht, somit bleiben die vier Sprecher alleine genannt.

Die Übersetzung gibt sich weiterhin große Mühe nah am Original zu bleiben. So werden auch weiterhin die Versprecher William Hartnells mitübersetzt (Beispiel: „Etwas hat mich auf den Kopf getragen … äh … geschlagen!“), was dazu beiträgt, dass die Synchronisation an Authentizität beihält.

Man kann nur hoffen, dass für mögliche zukünftige Veröffentlichungen am Studio und Team beibehalten wird.


 Fazit

„Am Rande der Vernichtung“ ist keine lange und keine besonders hervorstechende Folge, aber trotzdem eine gute. Sie ist kurzweilig und spannend und das deutsche Release wurde gewohnt liebevoll behandelt. Außerdem befindet sich auf der DVD auch die Rekonstruktion von „Marco Polo“, eine Folge, die eigentlich ein Siebenteiler war, jedoch leider komplett verloren ging. Von „Marco Polo“ existieren nur noch Set-Fotos und die Tonspur – und aus diesen Verbleibenden Mitteln wurde eine Rekonstruktion hergestellt und als Bonusmaterial mit auf die DVD gepackt. Man hat also Quasi noch eine Extra-Folge dabei. Die Kaufempfehlung ist schon fast obligatorisch, wird aber trotzdem mit aller Überzeugung ausgestellt.


Doctor Who – „Das Kind von den Sternen“, „Die Daleks“ & „Am Rande der Vernichtung“ | Hier bei Amazon bestellen:

 

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
André McFly

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Julian SchwieringCarsten Schindler Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Carsten Schindler
Dalek

Ich finde die synchro deutlich besser als die alten Folgen die es damals auf deutsch und nu DVD gibt. Schade das es die erste der cybermen nicht mehr gibt

Julian Schwiering
Dalek

Vom tenth Planet fehlt nur die letzte der vier Folgen, die für die DVD nachanimiert wurde.

Julian Schwiering
Dalek

Ich kann es gar nicht erwarten, bis sie am 31. endlich ankommt. Ich hoffe, dass bald noch weitere Folgen erscheinen (Denkt denn keiner an die Kinder?)