Rezension & Gewinnspiel | Doctor Who – Zeitreisen | Buch

„Zeitreisen“

Doctor Who – „Zeitreisen“
Erstveröffentlichung: 05.02.2018
Format: Taschenbuch
Seiten: 400
Autoren: Cecilia Ahern, Stella Duffy, Jake Arnott, Nick Harkaway,
Trudi Canavan,  Joanne Harris, Jenny T. Colgan, A.L. Kenndy
Übersetzer: Diverse
ISBN-13: 978-3959815239

 

Eine Zeitreise kreuz und quer durch die Galaxie. Vom alten Alexandria bis hin zu namenlosen Planeten in der fernen Zukunft entführen diese Geschichten aus dem beliebten Science-Fiction-Universum den Leser. Die Highlights dieser Kurzgeschichtensammlung stammen von keinen Geringeren als Trudi Canavan und Cecilia Ahern. In Trudi Canavans Geschichte gönnen sich der dritte Doktor und Jo Grant einen wohlverdienten Urlaub im Australien des Jahres 2028 und treffen dort auf merkwürdige Salzkreaturen. Cecilia Ahern schickt den zehnten Doktor auf den Planeten Cashel, um dort einem verschrobenen Maskenball beizuwohnen, während welchem sie Prinz Zircon bei der Wahl seiner Braut helfen müssen.


Rezension

Golf ist eigentlich keine Beschäftigung, welcher der vierte Doktor regelmäßig nachgeht. Insofern ist es eine gewisse Überraschung, als er in einem Golfklub auftaucht, sogar für ihn selbst. Doch schnell stellt er fest, dass seine Hilfe dort benötigt wird, um weiteres Verspeisen von Gästen zu verhindern. Clara und der elfte Doktor landen auf einem Planeten, auf dem scheinbar nichts mehr lebt. Aber nur scheinbar, denn irgendjemand hat die Skelette der Verstorbenen zu einer Art grusligen Roboter umfunktioniert. Der zehnte Doktor staunt nicht schlecht, als er in einer Kammer der TARDIS einer bewohnten Stadt und der Doppelgängerin einer alten Bekannten begegnet. Doch hier kann eigentlich nur der Schein trügen. Trudi Canavan schickt den dritten Doktor mit Jo Grant in eine salzige Gegend. Und hier gibt es nicht nur gutes Salz, sondern auch böses. Und jenes böse Salz hat gefährliche Auswirkungen. Der sechste Doktor und Peri treffen auf Doktor Dee und seinen Assistenten Thomas. Hier droht eine große Gefahr. Mit seltsamen Wesen bekommt es nochmals der zehnte Doktor zu tun, der dritte Doktor erlebt ein weiteres Abenteuer, obwohl er eigentlich regenerieren sollte und der zweite Doktor und seine Begleiter lernen Musen kennen.

Es gibt gute und weniger gute Kurzgeschichten über die verschiedenen Inkarnationen des gallifreyischen Time Lords, den man den Doktor nennt. Und ja, manche von ihnen sind eher schlecht. In einer Kurzgeschichtensammlung ist die generelle Qualität meist eher durchschnittlich. Hier bewahrheitet sich diese Tatsache einmal mehr, wenngleich auch eher knapp. Zum Glück sind es einige Geschichten, welche die Latte wieder nach oben korrigieren, wenn andere nach unten ziehen. Vor allem die beiden Geschichten rund um den zehnten Doktor erreichen gerade einmal die Qualität durchschnittlicher Fanfiction. Vermutlich hatte der Verlag die Vorgabe, eine bestimmte Anzahl von Seiten für ein Buch zu erreichen. Irritierend ist auch der Buchrücken mit einem Bild des zwölften Doktors, der in den Geschichten dann nicht einmal vorkommt. Eigentlich schade, hier hätte man sicherlich sowohl ein breiteres Spektrum an Doktoren als auch eine qualitativ hochwertigere Sammlung erreichen können. Aber so ist „Zeitreisen“ leider nur eine durchschnittliche Sammlung an Erzählungen aus dem langen Leben von Gallifreys größtem Helden.

Trotz klingender Namen wie Trudi Canavan, Jake Arnott und Cecelia Ahern kann die Kurzgeschichtensammlung „Zeitreisen“ leider nicht völlig überzeugen. Wie so oft ist die Qualität der Geschichten eher durchschnittlich, diesmal aber gerade noch so. Somit ist der Band eher nur großen Fans zu empfehlen. Schade, hier hätte man mehr erwarten können.


Diese Rezension ist im Original bei Janetts Meinung zu finden.


„Doctor Who – Zeitreisen“ | Hier bei Amazon:


Gewinnspiel

Wir verlosen, mit freundlicher Unterstützung von Cross Cult, eine Ausgabe von „Zeitreisen“.

Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach!
Beantwortet einfach folgende drei Fragen richtig und schon seid ihr im Lostopf!


Das Gewinnspiel ist vorbei. Wir grautlieren herzlich der Gewinnerin: Kerstin L.


Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 6. Mai 2018 – 20:00 Uhr. Der Gewinner wird unter allen Teilnehmern, mit den richtigen Antworten, ausgelost und umgehend per Email informiert.
Nur für Teilnehmer mit einer deutschen Versandadresse.


Wir würden uns natürlich freuen, wenn Ihr das Gewinnspiel auf Facebook und Twitter teilt – dies ist aber keine Teilnahmebedingung.


Disclaimer: Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Twitter und wird in keiner Weise von Facebook oder Twitter gesponsert, unterstützt, organisiert oder veranstaltet. 
Der Empfänger der von dir bereitgestellten Informationen sind nicht Facebook oder Twitter, sondern Whoview.de.
Die bereitgestellten Informationen werden einzig für die Durchführung des Gewinnspiels verwendet und darüber hinaus nicht weiter gespeichert.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Stefan Cernohuby on Wordpress
Stefan Cernohuby
Redakteur
Geboren 1982 in Wien, studierte Elektronik und ist nach einem mehrjährigen arbeitsbedingten Auslandsaufenthalt wieder in seiner Heimatstadt ansässig. Er war er zwei Jahre lang als leitender Redakteur für ein internationales Magazin ist auch heute noch als (Chef)Redakteur für mehrere bekannte deutschsprachige Onlineredaktionen aktiv. Zudem hat er bereits sieben Anthologien herausgegeben und zahlreiche weitere Werke veröffentlicht.
Stefan Cernohuby

Stefan Cernohuby

Geboren 1982 in Wien, studierte Elektronik und ist nach einem mehrjährigen arbeitsbedingten Auslandsaufenthalt wieder in seiner Heimatstadt ansässig. Er war er zwei Jahre lang als leitender Redakteur für ein internationales Magazin ist auch heute noch als (Chef)Redakteur für mehrere bekannte deutschsprachige Onlineredaktionen aktiv. Zudem hat er bereits sieben Anthologien herausgegeben und zahlreiche weitere Werke veröffentlicht.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar