Review – 004 – Marco Polo (Recon)

Einmal Wüste und zurück.

vlcsnap-2013-10-03-22h14m28s183

 Doctor Who – 004 – Marco Polo


Serial bestehend aus 7 Episoden:

– „The Roof of the World“ – Erstausstrahlung am 22. Februar 1964.
– „The Singing Sands“ – Erstausstrahlung am 29. Februar 1964.
– „Five Hundred Eyes“ – Erstausstrahlung am 7. März 1964
– „The Wall of Lies“ – Erstausstrahlung am 14. März 1964
– „Rider From Shang-Tu“ – Erstausstrahlung am 21. März 1964
– „Mighty Kublai Khan“ – Erstausstrahlung am 28. März 1964
– „Assassin at Peking“ – Erstausstrahlung am 4, April 1964

Drehbuch: John Lucarotti

Regie: Waris Hussein & John Crocket

Produzent: Verity Lambert


Der Doktor:
 William Hartnell

Susan Foreman: Carole Ann Ford
Ian Chesterton: William Russel
Barbara Wright: Jacqueline Hill


Ich schreibe dieses Review zu Zeiten, in denen sich die Gerüchte, dass verschollen geglaubte Episoden, unter die auch „Marco Polo“ fällt, verdichten.
Ich griff für dieses Review auf eine Reconstruction von „Loose Canon“ zurück, welche alle verfügbaren Fotos dieser Episode coloriert haben und mit dem original Ton unterlegt haben.
Wenn diese Folge wiedergefunden und veröffentlicht wird, werde ich gegeben falls diese Review verändern oder eine neue schreiben.


Die Reconstruction beginnt mit neuen Filmaufnahmen, in denen Mark Eden einmal mehr in die Rolle des Marco Polo schlüpft und über eine alte Erinnerung sinniert.

Wie gewohnt startet die Folge dort, wo die vorherige aufgehört hat.
Dem Ereignissen in „The Edge of Destruction“ folgend, verlassen der Doktor, Ian, Barbara und Susan die TARDIS – dick eingepackt mit Mantel und Jacken – und finden einen großen Fußabdruck im Schnee.
Sie befinden sich auf dem Himalaya im Jahre 1289 und können nicht weiter reisen, da die TARDIS schwer beschädigt ist.

Sie werden schließlich von Tegana aufgelesen, einem Mongolen Warlord.
Dieser bringt sie zu Marco Polo, der den Zeitreisenden zwar misstrauisch gegenüber, aber vorerst freundlich gesinnt ist.

– Hier zeigt sich eine wahre Prachtkulisse. Sollte die Folge jemals gefunden und veröffentlicht werden, ist es wirklich schade, dass sie dann „nur“ in schwarz-weiß vorhanden sein wird. Die colorisierung der Bilder ist beeindruckend und zeigt wunderschöne Sets und Kostüme. –

vlcsnap-2013-10-03-22h37m32s202

Marco Polo beschließt die TARDIS zu behalten um diese als Geschenk anzubieten, damit er wieder in seine alte Heimat, Venedig, reisen darf.
Die vier schließen sich Marco Polo an und ziehen mit ihm durch die Wüste Gobi – es bleibt ihnen auch nichts anderes übrig.
Unterdessen schließt Susan mit Ping-Cho, einer Mitreisenden Marco Polos, Freundschaft und erfährt, dass diese auf den Weg in eine Zwangsverheiratung mit einem viel älteren Mann ist.
Die TARDIS wird nun ebenfalls durch die Wüste geschleppt.

vlcsnap-2013-10-03-23h01m40s85

Dem Zuschauer wird gezeigt, dass Tegana ein falsches Spiel treibt und selber an der TARDIS interessiert ist.
Doch hat dieser das vollste Vertrauen von Marco Polo und kann ungehindert seine Pläne verfolgen.
So manipuliert Tegana die Wassertanks der Karawane und sorgt für eine Wasserknappheit, welche schließlich den Doktor kollabieren lässt.

vlcsnap-2013-10-03-23h39m13s92

Marco Polo entscheidet schließlich das der Doktor und Susan, getrennt von den anderen, Reisen dürfen um sich zu erholen.
Durch die kalte Nacht in der Wüste, bildet sich schließlich Kondenswasser an den TARDIS-Wänden welche vorerst für Abhilfe beim Wassermangel schaffen.

Der Doktor schafft es sich, an einer Wache vorbei, in die TARDIS zu schleichen und beginnt mit Reparatur-Maßnahmen.
Jedoch hat Tegana dies beobachtet und erstattet Marco Polo, welcher verboten hat, dass jemand die TARDIS betritt, Bericht darüber.

vlcsnap-2013-10-08-22h48m03s193

– Hier ist eine sehr lustige Szene zu sehen, wie der Doktor munter eine Melodie summt während an der TARDIS-Konsole rumhantiert. William Hartnell hatte hörbar Spaß dabei. –

Nachdem der Doktor aus der TARDIS kommt, nimmt ihm Marco Polo dessen Schlüssel ab und sperrt ihn mit Susan, Ian und Barbara in ein Zelt, welches er bewachen lässt.

Aus Wut zerhaut Ian einen Teller und kommt dann auf die Idee, mit der Tellerscherbe das Zelt zu zerschneiden, um zu fliehen.

vlcsnap-2013-10-08-22h57m07s253

Doch kaum hat er das Zelt verlassen, bemerkt er, dass jemand die Wache getötet hat.
So schleicht er sich in Marco Polos Zelt und bringt ihm behutsam bei, das ihnen ein Angriff bevor steht.

Marco Polo fackelt nicht lange und gibt sowohl Ian als auch dem Doktor ein Schwert, damit diese sich verteidigen können – sehr zum Missfallen von Tegana. (Der für diesen Angriff verantwortlich ist.)

Es entbrennt ein Schwertkampf zwischen ihnen und den Angreifern.

vlcsnap-2013-10-08-23h05m18s38

Den ersten Doktor mit einem Schwert kämpfen zu sehen, ist schon ein ungewohnter Anblick.

Durch eine List Ians werden die Angreifer in die Flucht geschlagen und Marco Polo gewinnt vorerst wieder Vertrauen zu seinen erzwungenen Gästen.
Dennoch will er die TARDIS für sich behalten.

Die Karawane zieht weiter.

Susan erzählt Ping-Cho, dass ihre Heimat weit, weit weg liegt und sie diese, ohne die TARDIS, nie wieder sehen wird.
Das veranlasst schließlich Ping-Cho dazu, die TARDIS-Schlüssel von Marco Polo zu klauen um ihrer Freundin zur Flucht zu verhelfen.

vlcsnap-2013-10-08-23h16m58s132

Es scheint das auch geklappt hat.
Der Doktor, Ian und Barbara befinden sich in der TARDIS, aber Susan fehlt.
Diese ist wieder zurück gerannt um sich zu verabschieden.

– Typisch, Sie hätten schon in Sicherheit sein können, aber Susan musste ja unbedingt noch „Good Bye“ sagen… Mir ist schon klar warum ihr Charakter relativ unbeliebt ist. –

Es kommt wie es kommen musste und Tegana fängt Susan ein.

vlcsnap-2013-10-08-23h21m17s161

Der Doktor überlässt Marco Polo wieder die Schlüssel, im Austausch für Susan und wieder stehen sich die vier der Ungewissheit gegenüber.

Ian nutzt schließlich die Chance und klärt Marco Polo über die TARDIS und ihre Besonderheit auf.
Dieser reagiert ungewohnt gefasst und schenkt dem Worten Ians auch glauben.
Aber er kann ihn leider nicht überzeugen, ihnen die TARDIS zurück zu geben.

Ping-Cho, angsterfüllt von ihrer Zwangshochzeit, flieht unterdessen in die Stadt.

Ian bekommt den Auftrag sie zu suchen und zurück zu bringen.

In der Zwischenzeit schließt der Doktor mit dem Imperator des Reiches, an welchen Marco Polo die TARDIS verschenken möchte, um eben diese, bei einer Partie Backgammon.

vlcsnap-2013-10-08-23h49m57s211

Unterdessen Wird die TARDIS allerdings von einem Betrüger, im Auftrag von Tegana, gestohlen. Dabei erwischt schiebt Tegana die Schuld aber auf die ebenfalls Anwesenden Ian und Ping-Cho.

Tegana hat nun das volle Vertrauen vom Imperator Khan und Marco sieht nun ein, sich in dem Mongolen getäuscht zu haben. „I underrestimated you, Tegana.“ – „No, you overrestimated yourself!“ .

Doch Tegana attackiert darauf Khan und verfehlt diesen nur knapp.
Woraufhin ein Schwertkampf zwischen Marco Polo und Tegana entbrennt.

vlcsnap-2013-10-09-00h08m58s103

Schließlich schafft es Marco Polo den Angreifer zu entwaffnen und Tegana wird von Khan schließlich zum Tode verurteilt.
Noch bevor jemand etwas dagegen unternehmen kann, zückt dieser ein Messer und ersticht sich selbst.

Marco Polo sieht nun ein, dass er in Unrecht war und gibt dem Doktor, mit der Anweisung schnell zu fliehen, die TARDIS-Schlüssel.

Der Doktor, Ian, Barbara und Susan betreten die TARDIS und verschwinden schließlich vor den Augen Marco Polos.


Fazit:
Ich habe mich ein wenig schwer getan mit diesem Review, die im Endeffekt eher eine Inhaltsangabe geworden ist. Es ist schwierig eine Reconstruction zu reviewen.
Nichts desto trotz haben wie hier eine großartige Folge, die mit einer spannenden Story, tollen Charakteren und beeindruckenden Settings daherkommt.
Besonders angetan hat es mir Marco Polo, welcher nicht eindimensional dargestellt ist, sondern dem sein Handel durchaus bewusst ist und es, trotz Vertrauen zu den vieren, trotzdem nicht schafft über seinen Schatten zu springen.
Ich würde mir wirklich wünschen diese Folge nochmal in ihrer Urfassung und restauriert sehen zu können.
Bis auf die Tatsache das, dass Setting ohne Colorisierung wahrscheinlich nicht so imposant aussehen würde, wäre ein Wiederauffinden fantastisch.
Marco Polo gehört zu den besten Hartnell Episoden und hat mich durchweg sehr gut unterhalten – und das schafft nicht jede Reconstruction.

 

 

Für diese Folge gebe ich 9 von 10 Punkten.

Punkte 9


 

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
André McFly

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar