Rezension & Gewinnspiel | Doctor Who – Flucht aus dem E-Space | Mediabook


Und damit endet die große „E-Space-Trilogie“ von Doctor Who. Mit „Flucht aus dem E-Space“ setzt Pandastorm Pictures den Endpunkt dieser Trilogie an und komplettiert gleichzeitig die 18. Staffel auf deutsch! Wir werfen einen Blick in das Mediabook.

Unser Gewinnspiel findet Ihr am Ende dieser Seite.

„Doctor Who – Flucht aus dem E-Space“ könnt Ihr hier auf DVD & Blu-ray bestellen.


Doctor Who – Flucht aus dem E-Space

Veröffentlichungsdatum:
19. November 2021

Darsteller:
Tom Baker, Lalla Ward, Matthew Waterhouse, John Leeson,
Clifford Rose, Kenneth Cope, David Kincaid, Harry Waters
Bildformat:
DVD: 4:3 (1.33:1)
Blu-ray: 4:3 (1920×1080)

Ton:
DVD: Dolby Digital 2.0

Blu-ray: PCM Stereo (Deutsch) | DTS HD 5.1 (Englisch)
Sprachen:
Deutsch | Englisch
Untertitel:
Deutsch | Englisch

Laufzeit:
100 Minuten

FSK:
12

EAN:
4260428053194, 4260428053170, 4260428053187


Aufmachung & Inhalt

Das Mediabook überzeugt wie gewohnt durch eine wertige Aufmachung und ein sehr schönes Design. Wenn man das Buch öffnet, findet man im Inneren zwei DVDs sowie eine Blu-ray. In der Mitte des Mediabooks findet man die befestigten Seiten des Booklets, mit Bildern und Infos zu den Folgen und dem Bonusmaterial. Außerdem befindet sich dort ein exklusiv für diese Veröffentlichung verfasstes Vorwort von Matthew Waterhouse (Darsteller von „Adric“).

Neben den drei Disks liegen noch Werbeflyer und ein Episodenguide der Serie, welcher darüber informiert, welche Folgen es bereits auf Deutsch gibt (inklusive derer, die bei Polyband erscheinen), bei. Auf der Rückseite des Mediabooks, hinter dem angeklebten (aber lösbaren) Detailzettel, findet man die Nummer der Limitierung (1-2000).

Das Bonusmaterial ist jeweils auf der zweiten DVD und der Blu-ray zu finden.

Folgendes Bonusmaterial ist vorhanden:

  • Hinter dem Sofa
  • Träumereien
  • Extended & Deleted Scenes
  • Lalla’s Garderobe
  • Der Axtmann
  • Die Schreibstube
  • Continuities & Trailer
  • John Leeson im Gespräch
  • Prime Computer Werbung
  • Swap Shop
  • Bildergalerie
  • Der Junge mit dem goldenen Stern
  • Easter Egg
  • Audiokommentare
  • Isolierter Soundtrack

Menü

 

Das Menü ist gewohnt schlicht gehalten, mit Szenen aus dem Vorspann im Hintergrund und drei (auf der DVD), bzw. vier (auf der Blu-ray) Hauptmenüpunkten, über die man wahlweise alles abspielen kann, zu der Episodenauswahl kommt, die Spracheinstellungen öffnen oder das Bonusmaterial (nur auf der Blu-ray) aufrufen kann.


Bild

Das Bild basiert auf den britischen DVDs und glänzt durch eine tadellose Restaurierung und Aufarbeitung. Natürlich zeigt es auch die typischen Krankheiten, die sich durch die Art der Aufnahme – auf Videotapes statt Filmband – selbst in der DVD Verarbeitung nicht vermeiden lassen. Dies ist aber der Produktion zu schulden und darf somit bei der Beurteilung nicht ins Gewicht fallen.

Die Blu-ray enthält eine neue Aufarbeitung des Filmmaterials. Hier darf man natürlich, was die Bildqualität angeht, auch keine Wunder erwarten. Dennoch bietet das HD-Remaster eine deutlich sichtbare Aufwertung des Bildes im Vergleich zur DVD.


Ton & Untertitel

 

Die Tonspuren der DVD liegen sowohl in der deutschen, als auch der englischen, Version im Dolby Digital 2.0 Format vor. Der Blu-ray wurde hingegen für die deutsche Sprachausgabe ein PCM Stereo Sound, und für die englische ein DTS-HD 5.1 Sound spendiert. Außerdem ist eine weitere (englische) Tonspur mit Audiokommentaren vorhanden.

Es liegen englische und deutsche Untertitel vor.


Synchronisation

Die Komplettierung der 18. Staffel auf deutsch ist, dank wieder hervorragender Synchronarbeit, abermals ein Glücksfall. Inzwischen hat man sich so sehr an das deutsche TARDIS-Team rund um Michael Schwarzmaier gewöhnt, dass es schon traurig ist, wenn die Folge den Abschied mehrerer Begleiter zeigt – aber das zeugt ja nur davon, wie gut die deutschen Stimmen auf die Charaktere passen.

Etwas schade ist die Besetzung des Gast-Darsteller-Castes auf Deutsch, wenn dieser auch ausgezeichnet ausgewählt und mit hochkarätigen Sprechern bestückt ist. Beispielsweise Detlef Bierstedt, der hier auf Captain Rorvik besetzt wurde, brilliert in bekannter Manier als einer der besten Synchronsprecher, die wir in diesem Land haben. Und nicht mindergroßartig ist Bernd Vollbrecht auf Packard – doch hier werden vielleicht schon einige beim Namen stutzig. Bernd Vollbrecht ist kein Unbekannter bei Doctor Who. Denn er spricht bereits niemand anderen als Peter Capaldi als 12. Doktor! Natürlich ist Vollbrecht ein hochkarätiger Gewinn für jede Synchro, jedoch ist es trotzdem merkwürdig, die (markante) Stimme des 12. Doktors plötzlich in einer anderen Rolle zu hören. Natürlich ist mir bewusst, dass viele Sprecher bei Nebenfiguren öfters auftreten. Das ist in jeder Serie normal und man kann keine Serie wie Doctor Who, in der über die Jahre tausende von verschiedenen Figuren auftreten, synchronisieren, ohne Sprecher wiederzubesetzen – aber wenn ein Sprecher schon als titelgebende Hauptfigur über Jahre hinweg zu hören war, finde ich es schwierig, ihn dann im nachhinein noch auf Nebenfiguren zu besetzen. Einzige Ausnahme: Wenn der Synchronsprecher der Standardsprecher des Schauspielers ist (beispielsweise sprach Frank Röth Christopher Eccleston als 9. Doktor und später Richard E. Grant als große Intelligenz, da er der Stammsprecher von Grant ist). Das mag eine persönliche Präferenz sein und sagt auch rein gar nichts über die Qualität der Synchro oder die Leistung der Sprecher aus – es wäre nur schön, wenn man zukünftig mehr drauf achten würde, Sprecher von Hauptrollen nicht zu recyclen.

Das hört sich jetzt negativer an, als es gemeint war – davon ab kann man wirklich kein negatives Wort über die Synchronisation von „Flucht aus dem E-Space“ verlieren!

Eine Auflistung aller Sprecher, sowie weitere Infos dieser Folge, sind hier im Synchronforum zu finden.


 Fazit

Mit „Flucht aus dem E-Space“ wird die 18. Staffel hierzulande komplettiert und abgeschlossen. Inhaltlich bietet die Folge den Abschied von bestimmten Begleitern des Doktors und den Aufbruch in eine neue Ära. Das Ganze wird abgerundet mit einer gewohnt hervorragenden Synchronisation, exklusivem Bonusmaterial, welches es nur in der deutschen Fassung gibt, und einer liebevollen Aufmachung. Definitiv den Kauf wert.



GEWINNSPIEL

Wir verlosen eines der limitierten Mediabooks von „Flucht aus dem E-Space„.

Was Ihr dafür tun müsst? Ganz einfach!

Über Gheed.com könnt ihr ganz einfach teilnehmen, indem ihr dort die Bedingungen erfüllt. Je mehr Einträge ihr erfüllt, desto größer werden eure Chancen!

HIER TEILNEHMEN


Du kannst auch automatisch an diesem und allen folgenden Gewinnspielen teilnehmen, wenn du einer unserer Patrone auf Patreon wirst!


Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 12. Oktober 2021 – 20:00 Uhr.
Der Gewinner wird unter allen Teilnehmern von Gheed.com ausgelost und umgehend informiert.

Wir würden uns natürlich freuen, wenn Ihr das Gewinnspiel auf Facebook und Twitter teilen würdet – dies ist aber keine Teilnahmebedingung.


Teilnahmebedingungen & Haftungsausschluss

Es gelten unsere Teilnahmebedingungen und unser Haftungsausschluss für Gewinnspiele.

Bitte lese dir diese Informationen sorgfältig durch, bevor Du am Gewinnspiel teilnimmst.


 

Dir gefällt unsere Seite? Dann unterstütze uns doch auf Patreon!

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments