Rezension | Doctor Who – Schädlingskontrolle | Hörbuch

„Schädlingskontrolle“

Doctor Who – „Schädlingskontrolle
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2020
Format: Hörbuch
Minuten: 147 (Auf 2 CDs)
Autor: Peter Anghelides
Übersetzung: Frauke Meier
Gelesen von: Kordula Leisse
ISBN-13: 978-3-7857-5940-0

 

Die TARDIS ist in eine Schlacht auf einem fernen Planeten verwickelt. Als der Doktor überstürzt auf Verfolgungsjagd geht, bleibt Donna zurück und muss in einem Pionierkorps den Dienst antreten. Irgendetwas verwandelt Soldaten in riesige Käfer, und sie könnte das nächste Opfer sein. Währenddessen stiehlt der Doktor ein Motorrad und inszeniert einen Gefängnisausbruch. Nun gut, wie schwierig kann es sein, die TARDIS zu finden, Donna zu retten und Frieden auszuhandeln? Aber das ist schnell Schnee von gestern, als der brutale und unbarmherzige Kammerjäger-Roboter auftaucht, der vorhat, alle Insekten auszurotten. Möglicherweise kann ihn niemand aufhalten, denn die Lösung des Roboters für den Schädlingsbefall ist sehr simpel: töte alles!


Rezension

Mit „Schädlingskontrolle“ veröffentlicht Lübbe Audio hierzulande das erste deutsche Hörbuch des 10. Doktors. Dabei handelt es sich um eine Geschichte, die während der vierten Staffel spielt und somit den 10. Doktor mit Donna Noble, als seine Begleiterin, darbietet. Wobei, so ganz stimmt das nicht. Denn wenn dies eine TV-Folge gewesen wäre, hätte man sie als „Doctor-Light-Folge“ bezeichnet, da der Doktor selbst kaum auftritt. Der Hauptprotagonist der Story ist Donna Noble – was in sofern interessant ist, da dieses Buch in UK schon Monate vor dem Start der vierten Staffel veröffentlicht wurde und somit die erste Berührung der Fans mit dem damaligen neuen Begleiter war.

Die deutsche Variante wird von Kordula Leisse gesprochen, die den Hörern als deutsche Stimme von Catherine Tate, bzw. Donna Noble, aus der deutschen Synchronisation der neuen Serie, bereits bekannt ist. Hier bietet sich diese Besetzung, dank des Umstandes, dass Donna die Hauptfigur des Hörbuchs ist, auch an. Allerdings spricht Leisse auch 5 der 6 noch drauf folgenden Hörbücher, von denen einige auch komplett ohne Donna sind. Ob dies sinnvoll ist, bleibt abzuwarten.

Ihre Leistung würde Ich als solide einstufen. Im direkten Vergleich zu früheren Sprechern der deutschen Doctor Who Hörbücher, fällt leider auf, dass Leisse eine eher weniger angenehme Erzählstimme hat und auch deutlich monotoner spricht, als es Lutz Riedel, Michael Schwarzmaier oder Tobias Nath getan haben. Allerdings muss man der Redaktion zu Gute halten, dass man sich um eine bekannte Doctor Who Stimme, die zum Inhalt passt, bemüht hat – da der Sprecher des 10. Doktors, Philipp Brammer, ja leider verstorben ist und so die Alternativen fehlten. Schade ist allerdings auch, dass Leisse sogar ihre eigene Rolle, Donna, deutlich weniger schrill und offensiv spielt, als man es von ihr und der Figur gewohnt ist. Was ebenfalls stört ist ihre Aussprache diverse Begriffe. So wird der bekannte „Tricorder“ aus Star Trek einfach mal englisch ausgesprochen, obwohl dieser seit über 50 Jahren einen durchgängig deutschen Begriff hat, als auch beispielsweise die Zentauren als „Kentauren“ – was nicht unbedingt falsch ist, aber falsch klingt – gerade wo es eine inhaltliche Anspielung auf Harry Potter und dem dort so genannten Zentauren „Firenze“ gibt.

Inhaltlich kann die Story leider auch gar nicht punkten. Mit Schädlingskontrolle wird uns eine Geschichte präsentiert, die so wirkt, als hätte sie einfach nur den altbekannten Standard kopiert… und das in Schlecht. Weder die Handlung, noch die Charaktere, egal, ob Haupt- oder Nebencharakter, wissen zu überzeugen oder in irgendeiner Weise mitzureißen. Es dümpelt vor sich hin bis eine Auflösung kommt, die man sich schon lange hätte denken können. Ein wenig Starship Troopers, vermischt mit einer geheimen Invasion und das Ganze abgeschmeckt mit Sagenfiguren und vorhersehbaren Wendungen. Leider kein großer Wurf, aber inhaltlich passend zur vierten Staffel.

Abschließend kann man sagen: Definitiv eines der bisher schwächsten deutschen Hörbücher, mit einer nicht unbedingt gut gewählten Sprecherin. Fans von Donna Noble könnten aber trotzdem auf ihre Kosten kommen.


 

„Schädlingskontrolle“ als Hörbuch | hier auf Amazon:


 

Dir gefällt unsere Seite? Dann unterstütze uns doch auf Patreon!

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
André McFly

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments