Rezension | Doctor Who – Apollo 23 | Buch & Hörbuch

„Apollo 23“

 

Doctor Who – „Apollo 23“
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2019
Format: Taschenbuch & Hörbuch
Seiten: 253
Minuten: 278 – Gekürzte Fassung (Auf 4 CDs)
Autoren: Justin Richards
Übersetzung: Axel Franken
Gelesen von: Tobias Nath
ISBN-13: 978-3-404-20930-9 | 978-3-7857-5734-5

 

Ein Astronaut in vollem Raumanzug taucht aus dem Nichts in einem belebten Einkaufszentrum auf. Vielleicht ein Werbegag? Ein Foto zeigte eine gut gekleidete Frau in einem roten Mantel, die tot am Rand eines Kraters auf der dunklen Seite des Mondes liegt – daneben ihr geliebtes Hundchen Poochie. Vielleicht ein Schwindel? Aber der Doctor und Amy finden bald heraus, dass dies nur unbedeutendere Nebeneffekte in einem teuflischen Plan sind, die komplette Menschheit zu versklaven. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu retten: Apollo 23.


Rezension

Der letzte bei Bastei Lübbe erschienene Roman des elften Doktors, schickt den Doktor und Amy auf eine Mission, die von der Erde bis zum Mond führt. Justin Richards schafft es perfekt den Stil der ersten Abenteuer des elften Doktors mit Amy Pond einzufangen – denn genau hier ist die Geschichte ungefähr angesiedelt: am Anfang der 5. Staffel, weswegen auch Rory nicht mal eine Erwähnung findet. Aber diese Zeitlinie ist auch eine der großen Stärken der Geschichte.

Trotz der turbulenten Story, den umfangreichen Settings und der quirligen Charaktere (allen voran der elfte Doktor selbst), fängt Richards perfekt die Leichtigkeit und Verträumtheit der fünften Staffel ein und schafft es so eine Atmosphäre zu schaffen, die der TV-Serie in nichts nach steht.

Beim Hörbuch hat man hier, dank Tobias Nath, der Stimme des elften Doktors, noch einen Pluspunkt drauf, was der Glaubwürdigkeit der Geschichte nur gut tut. So spricht und spielt sich Nath hier mit hörbaren Spaß durch die unterhaltsame Erzählung und sorgt somit dafür, dass der Doktor sich treu bleibt. Anzumerken ist, dass das Hörbuch eine gekürzte Fassung des Buches ist, wobei mir die Kürzungen beim hören nicht aufgefallen sind und diese somit weniger ins Gewicht fallen sollten.

Trotz der Fülle an Ideen, bleibt das Buch aber geerdet und bietet nichts weiter als ein unterhaltsames Abenteuer des elften Doktors mit Amy, ohne einen zu großen Schuh füllen zu wollen. Kurzweilig und unterhaltsam.


 


 

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur
Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.
André McFly

André McFly

Ich bin seit über 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar