Inhaltsangaben und Spoiler zu den letzten Folgen

Facebook
Facebook
Google+
http://whoview.de/2015/11/14/inhaltsangaben-und-spoiler-zu-den-letzten-folgen/
Abonnieren per Email
RSS
YouTube
YouTube

Inhaltsangaben und Spoiler zu den letzten Folgen!

Im Doctor Who Magazine wurden nun Inhaltsangaben und kleine Spoiler zu den letzten 4 Episoden dieser Staffel veröffentlicht.

WEITERLESEN AUF EIGENE GEFAHR!


Sleep No More

Inhalt:

38. Jahrhundert: Eine Zeit von beispiellosen Wohlstand. Ein goldenes Zeitalter für Frieden, Harmonie, und Industrie. Aber alles kommt mal zum Ende. Jeder Arbeitstag hat einen Abschluss. Der Schlaf findet uns am Ende doch… Bis jetzt! “Willkommen Morpheus!”

Zitat:

THE DOCTOR: “Schlaf ist erforderlich für jedes empfindsame Ding im Univerum. Aber für Menschen – gierige, dreckige, dumme Menschen – ist es eine Belästigung die weggesperrt gehört! Jetzt kennen wir die Wahrheit. Schlaf ist nicht nur eine Funktion; es ist ein Segen. Jede Nacht tauchen wir in diesen tiefschwarzen Teich, fest in den Armen von Morpheus. Jeden Morgen wachen wir auf und wischen uns den Schlaf aus den Augen. Und das beschützt uns vor den Monstern im inneren…”


Face the Raven

Inhaltsangabe:

Clara hätte niemals erwartet, dass Rigsy die Notfall-TARDIS-Telefonnummer benutzen würde, welche sie ihm gab, nachdem sie zusammen die Knochenlosen in Bristol besiegt hatten. Und doch ist er heute in Schwierigkeiten, verurteilt für einen Mord, an den er sich nicht erinnern kann. Der Plan vom Doktor und Clara, Rigsy zu entlasten, führt sie zu einer geheimen Straße in London, wo außerirdische Flüchtlinge ihr Versteck haben. Sobald sie diese Welt betreten hatten, erfuhren sie die schrecklichsten Antworten zu verschiedenen Fragen. z.B.: Was ist ein/e „Chronolock“? Und was genau bedeutet es, dem Raben zu begegnen?

Zitat:

“Wenn du etwas ungewöhnliches und bemerkenswertes siehst, blende es aus. Geh weiter. Aber wenn da ein Teil von London ist, der so unscheinbar ist, dass du nicht ein mal drüber nachdenkst? Stop. Du könntest sehr gut gerade draußen auf einer Fallen Straße („trap street) stehen.”

Stichpunkte:

– Rigsy hat nur noch 537 Minuten zum Leben, mit einem Tattoo auf dem Rücken, welches runterzählt. Wenn die Zahl auf Null steht, muss er sich dem Raben stellen.

– Der Doktor muss beweisen, dass Rigsy keinen Mord begonnen hat.

– Die Geschichte kam von dem Konzept einer „Trap Street“ (und das war auch der erste Episodentitel). Der Doktor, Clara und Rigsy sind auf der Suche danach.

– Die „Trap Street“ hier ist ein Alien Flüchtlingslager

– Neben Ashildr (Maisie Williams), werden die Judoon hier einen weiteren Auftritt haben

– Es gibt einen “gewaltigen Schock, etwas wirklich Großes” und etwas, was Ihr Euch nicht ruinieren lassen wollt!


Heaven Sent / Hell Bent

Inhaltsangabe:

Lange vor dem Zeitkrieg, wussten die Time Lords genau, was kommen würde. Wie ein herannahender Sturm. Da waren viele Prophezeiungen und Geschichten. Legenden vor der Gegebenheit. Eine von ihnen war über eine Kreatur namens „Der Hybrid“: Zur Hälfte Dalek und zur Hälfte Time Lord. Der ultimative Krieger. Aber auf welcher Seite würde er stehen? Würde er Frieden oder Zerstörung bringen? War es real oder nur Fantasie?

“Ich gestehe: Ich weiß, dass der Hybrid real ist,” sagt der Doktor. “Ich weiß wo er ist und was er ist. Ich gestehe: Ich habe Angst.”

Zitat:

CLARA: “Ist das ein trauriges Lied?”
THE DOCTOR: “Nichts ist traurig, bis es vorbei ist. Danach ist alles traurig.”
CLARA: “Wie heißt es?”
THE DOCTOR: “Ich glaube es heißt Clara.”

Stichpunkte:

– Die beiden Folgen sind sehr unterschiedlich. Episode 11 ist im Grunde ein 45-Minuten Monolog des Doktors.

– Steven Moffat wunderte sich “Wie bricht man den Doktor? Wäre er immer noch ein Held ohne Zeugen und Anerkennung?“ – „Es geht darum den Doktor alleine in die Hölle zu schicken!”

– Es gibt eine Szene, wo der Doktor sich eine TARDIS in seinem Kopf vorstellt und zu erklären versucht, was gerade vor sich geht.

– Episode 11 war als Spar-Episode gedacht. Das hat im Endeffekt leider nicht funktioniert. Sie präsentiert eine „Achterbahnfahrt voll von Spezialeffekten”

– Capaldi sagt, da gibts eine “Traurigkeit, eine Romanze, und eine Tragödie” in Episode 12

– Der Anfang von Episode 12 erinnert stark an einen Western.

– Ohila und die Sisterhood of Karn sind zurück, Moffat sieht Ohila als eine Art Mutterfigur für den Doktor.

– Regisseurin Rachel Talalay sagt Moffat hat in der gesamten Staffel kleine Verweise auf das Finale verteilt, die niemand mitbekommen hat – “Ihr habt keine Ahnung, was der rote Faden der Staffel ist und wie Clara gehen wird!”

– Das Finale ist die Konsequenz davon, dass Clara auf bestimmte Art und Weise selbst zum Doktor geworden ist.

– Moffat glaubt, wenn der Doktor Gallifrey finden würde, würde er sofort wieder davon laufen. Und Clara geht es mit der Erde gerade genauso. Sie hat ihren „Sinn für Heimat“ verloren.

– DWM deutet an, Moffat könnte etwas in der Mythologie verändert haben, etwas worüber er sich selbst nicht ganz sicher war, ob er es tun soll.

– Episode 11 bringt den Doktor an den Rand des Wahnsinns. Episode 12 ist die folgende Konsequenz davon “Wenn der Doktor seine Moral verloren hat, wenn du ihn wirklich sehr wütend gemacht hast und er nichts mehr hat, wofür er kämpfen kann – Dann ist er ein wütender Doktor, der keine Grenzen mehr kennt.”


GROSSER SPOILER – WEITERLESEN AUF EIGENE GEFAHR!

Offizielle Inhaltsangabe von „Hell Bent“:

Wenn du ihm alles genommen hast, ihn betrogen hast, gefangen genommen, und seine beiden Herzen gebrochen hast…wie weit würde der Doktor gehen?
Zurück auf Gallifrey muss der Doktor den Time Lords gegenüber treten, mit sich selbst kämpfend, was ihn an die Grenzen seiner selbst bringt. Wer ist der Hybrid? Und wie lautet die Beichte des Doktors?

(Aus dem englischen Übersetzt von Doctor Who – Deutschland und Whoview.de)

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur

Ich bin seit 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.


André McFly

André McFly

Ich bin seit 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz

    Das könnte Dir auch gefallen: