Review – 4×01 – Es lebe das Fett (Partners in Crime)

Facebook
Facebook
Google+
http://whoview.de/2016/10/17/review-4x01-es-lebe-das-fett-partners-in-crime/
Abonnieren per Email
RSS
YouTube
YouTube

es-lebe-das-fett

DOCTOR WHO
„ES LEBE DAS FETT“

(„PARTNERS IN CRIME“)

Erstausstrahlung DE: 31. Oktober 2012
Erstausstrahlung UK: 5. April 2008

Drehbuch: Russell T Davies
Regie: James Strong
Produktion: Russell T Davies, Julie Gardner, Phil Collinson

Der Doktor: David Tennant
Donna Noble: Catherine Tate


In der ersten Folge der vierten Staffel treffen wir Donna Noble wieder, die die Suche nach einem Mann zum Heiraten aufgegeben hat und jetzt stattdessen den Doktor sucht. Nicht zum Heiraten, sondern für ein Leben voller Abenteuer. Spoiler!

s4_01_wal_03Donna Noble schmuggelt sich bei einer Firma namens Adipose ein, die behauptet, ein Mittel erfunden zu haben, dass zuverlässig und für immer schlank macht. Ohne es zu wissen, untersucht auch der Doktor diesen Fall, und als sie einander schließlich begegnen, finden sie heraus, dass der Werbespruch „the fat just walks away“ absolut wörtlich gemeint ist. Die Adipose benutzen die Menschen dazu, Kinder aus ihrem Fett zu schaffen. Und ihre Nanny hat gerade entschieden, dass es Zeit wird, die Sache ein wenig zu beschleunigen …

„Partners in Crime“ blickt auf eine lange Ahnenreihe durchwachsener Einführungsfolgen für Companions zurück, und unter diesem Gesichtspunkt kann man dieses Exemplar wohl sogar als einigermaßen gelungen bezeichnen. Für meinen Geschmack war die Geschichte zu sehr auf Comedy angelegt, und so niedlich die Adipose sind, tricktechnisch sind sie wenig überzeugend. Darüber hinaus ist mir ganz ehrlich entgangen, wieso sich Donna eigentlich so brennend für Adipose interessiert.

s4_01_wal_13Donna Noble ist natürlich ein schwieriges Thema, und das hat ein bisschen mit ihrer Charakterisierung im Weihnachtsspecial von 2006 zu tun, in dem sie zum ersten Mal auftrat. Wie ich schon in der zugehörigen Kritik schrieb, hat die Figur, die wir hier erleben, nur noch marginal etwas mit der zu tun, die wir damals kennengelernt haben. Das war, lasst es mich deutlich sagen, eine gute Entscheidung. Dennoch, und vielleicht ist das etwas, was nur mich als Autorin stört, aber Figuren umzuschreiben, nachdem sie etabliert wurden, ist wie Schummeln. Und da hilft es nicht, dass hier nur ein Klischee gegen ein anderes getauscht wurde. War Donna in „The Runaway Bride“ noch die verzweifelte Mittdreißigerin, die auf Teufel komm raus irgendjemanden heiraten wollte, ist sie nun die Geläuterte, der das Abenteuer mit dem Doktor die Augen für die Wunder des Universums geöffnet hat. Man könnte auch sagen, sie hat eine Obsession gegen eine andere eingetauscht, aber das wäre gemein, oder?

s4_01_wal_09Im wesentlichen lässt sich die Folge wirklich darauf reduzieren, weil sie eindeutig auf Kinder zugeschnitten ist und keinerlei echte Spannung aufkommen lässt. Dafür wurden am Ende noch alle Fangirls mit einem Cameo von Rose beglückt, die in dieser Staffel ihr großes Comeback feiern wird. Ich gebe zu, ich hatte verdrängt, dass wir das schon so früh erfahren, aber sie hatte jetzt auch nicht viel mehr zu tun als betont neutral in die Kamera zu gucken.

Notes in Crime. „No one’s coming around with a magic wand to make your life better“ – das ist genau, was passiert ist. Die Szene, in der sich der Doktor und Donna per Zeichensprache durch zwei Fenster verständigen, gehört mit zu den einprägsamsten der Serie – und gleichzeitig auch zu den lächerlichsten. Okay, ich muss das fragen: Wie genau hat der Doktor Donna durch das Fenster in den Raum gezogen? Sie hing eigentlich viel zu hoch, als, dass das physikalisch machbar war. Die Reporterin war klasse, da befreit sie der Doktor und rät ihr, das Gebäude zu verlassen, und was macht sie? Sucht Beweise und wird prompt wieder gefesselt. Donnas Opa, begeisterter Amateur-Astronom, schaut grad in die andere Richtung, als das UFO der Adipose mit riesigem Lichtspektakel vorbeifliegt, das war herzig.


BEWERTUNG: 2,5 von 5 TARDISse

25


4006448761028_c1

 

Diese Review gibt es auch auf bananasblog.de

Die deutsche Staffel 4 Box könnt ihr hier bestellen


Jes on InstagramJes on TwitterJes on WordpressJes on Youtube
Jes
Redakteurin

Autorin, Texterin, Serienjunkie. Ich bin mit Science-Fiction aufgewachsen und geriet 2007 durch puren Zufall an „Doctor Who“. Es sollte aber noch bis 2011 dauern, bis ich mit Reviews begann, die dann die Grundlage für meinen Blog bildeten, wo ich bis heute diverse Genre-Serien reviewe. Daneben schreibe ich Romane und mache YouTube-Videos über Bücher, Serien und Experimentierkästen.


Jes

Autorin, Texterin, Serienjunkie. Ich bin mit Science-Fiction aufgewachsen und geriet 2007 durch puren Zufall an „Doctor Who“. Es sollte aber noch bis 2011 dauern, bis ich mit Reviews begann, die dann die Grundlage für meinen Blog bildeten, wo ich bis heute diverse Genre-Serien reviewe. Daneben schreibe ich Romane und mache YouTube-Videos über Bücher, Serien und Experimentierkästen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz