Doctor Who: Der kriechende Schrecken – Rezension zum Cross Cult Roman

Facebook
Facebook
Google+
http://whoview.de/2016/04/02/doctor-who-der-kriechende-schrecken-rezension-zum-cross-cult-roman/
Abonnieren per Email
RSS
YouTube
YouTube

Cross Cult der kriechende Schrecken Doctor Who Buch Rezension Whoview


„Der kriechende Schrecken“

51cdY7WfmfL

Doctor Who – „Der kriechende Schrecken“
Erstveröffentlichung: 20.02.2016
Format: Taschenbuch
Seiten: 400
Autor: Mike Tucker
Übersetzung: Susanne Döpke

Insektenterror! Gabby Nichols bringt ihren Sohn ins Bett, als sie ihre Tochter „Mami, da ist ein Weberknecht in meinem Zimmer!“ rufen hört. Und dann hört sie nur noch Schreie … Kevin Alperton ist auf dem Heimweg von der Schule, als er von einer Schnake angegriffen wird. Einer großen Schnake. Doch es ist nicht nur der Tote, eingewickelt in einem riesigen Spinnenkokon, der dem Doktor Sorgen bereitet oder mutierte Insektenschwarm, der ihn nervös macht.

Das Buch kann hier bestellt werden.


Rezension

Mike Tucker, der schon seit den 90ern Romane von Doctor Who schreibt, hat mit „Der kriechende Schrecken“ eine Geschichte geschrieben, die man inhaltlich wohl eher in die klassische Ära der Serie einordnen könnte.
So treffen der Doktor und Clara, die charakterlich offensichtlich noch in der frühen achten Staffel der New Series stecken, hier auf große Insekten, Soldaten und sogar Geheimnisse aus dem 2. Weltkrieg.
Man könnte meinen, dass dieser Roman für den Autor reine Routine zu sein scheint – „Insekten, check! Nazis, check! Zeitreisen, check!“ – doch diese Routine gibt dem Roman auch einen guten Fluss und treibt die Geschichte, die ohne Probleme in die Jon Pertwee Zeit gepasst hätte, ohne große Durststrecken voran.

Die Übersetzung ist, wie von den bisherigen Cross Cult Büchern gewohnt, sehr gut und orientiert sich an der deutschen Synchronisation der Serie.
Man merkt, dass Susanne Döpke sich mit der Materie Doctor Who auseinander gesetzt hat und so passieren auch keine Fehler, wie man sie von den frühen Goldmann und Schneider Büchern kannte (Beispiel: „Die Daleks gingen über die Straße“.

Als Einsteigerbuch ist Der kriechende Schrecken eher nicht geeignet, wobei es sogar für Neulinge verständlich sein sollte und kein großes Vorwissen voraussetzt – als Zusatz zur achten Staffel ist es allerdings vorbehaltlos zu empfehlen.

Das Buch kann hier bestellt werden.


Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz

    Das könnte Dir auch gefallen: