A Doktor for all Seasons – Halloween

Facebook
Facebook
Google+
http://whoview.de/2013/10/31/halloween/
Abonnieren per Email
RSS
YouTube
YouTube

A Doktor for all Seasons:

 

A Doktor for all Seasons ist eine neue Rubrik, in der es darum geht, für besondere Tage, besondere Folgen zu finden. Für jeden Feiertag gibt es einige Liste an Folgen. Dabei ist es nicht wichtig, wie gut eine Folge ist, sondern einzig und allein, wie gut sie zu dem Feiertag passt. Es werden sowohl Classic Episoden (CW), als auch von New Who (NW) genommen.

Halloween

Doctor Who hat eine lange Tradition von Folgen, die mystisch wirken und gruseln sollen. Manche erreichen das besser, als andere, aber das Who Feeling von Geheimnissen, denen auf den Grund gegangen werden müssen, ist vor allem seit Moffat wieder untrennbar mit der Serie verbunden. Halloween ist dabei nicht nur zu reduzieren auf Schockeffekte, sondern auch einer ordentlichen Portion des Merkwürdigen.

 

 

5 – Waters of Mars (Special NW)
Team: 10. Doktor

1420533_530621773692270_1438175657_n

Die Liste startet mit einer eigentlich standardmäßigen Zombiefolge. Die gruselige Atmosphäre in der engen Raumstation und die Gefahr, durch bloße Berührung   infiziert zu werden. Dabei muss es nicht einmal einer der   Zombies sein. Das Wasser selbst verwandelt die   Raumfahrer mit nur einem Tropfen. So oder so müssen   sie da raus. Und den einzigen Weg, den es gibt, das   Shuttle, ist den zu Wasserzombies mutierten Kollegen auch bekannt. Ihr Ziel: Zur Erde, die zu 80% aus Wasser besteht.
Eine atmosphärisch dichte Folge, die nur durch zwei Dinge gestört wird. 1. Den Comic Relief Roboter, der seine „lustige“ Catchphrase (Gadget Gadget) einhämmert. Und dem Ende, das so voll Pathos steckt, dass sich selbst Superman schämen würde. So wirkt das Ende dem kompletten Aufbau der Folge entgegen und zerstört die Horroratmosphäre und die Gefahr.

 

 

4 – Pyramids of Mars (s13e03 CW)
Team: 4. Doktor, Sarah Jane

Auch hier wieder eine Folge mit einem klassischen Monster des Horrorgenres: die Mumie. Das Alien Suthek will die Erde vom Mars aus zerstören und sucht sich Hilfe bei dem Archäologen Prof. Scarman. Das ägyptische Feeling ist gut umgesetzt. Das Haus des verschwundenen Professors ist voll mit Relikten und Artefakten. Der Baker Humor lockert das ganze auf, ohne aber die Atmosphäre in Mitleidenschaft zu ziehen. Vor allem das Suthek selbst in den ersten Folgen mehr im Hintergrund steht, kommt dem Aufbau der Atmosphäre zugute.

 

 

3 – Kinda (s19e03 CW)

Team: 5. Doktor, Teagan, Nyssa, Adric

Kinda ist in zwei Teile geteilt. Einmal der Doktorpart, in dem versucht wird, herauszufinden, was los ist und dann der Teagan Part. Und der hat es in sich. Im Prinzip hat man die Whoige Variante von Alice im Wunderland.

1381117_530621787025602_699024565_n

Die Kinda sind ein eigentlich schwaches, nicht kriegerisches Volk, verfügen aber telepathische Fähigkeiten, die es ihnen erlaubt, mit den Gedanken von Teagan zu spielen. Einziger Wermutstropfen ist, dass mal wieder das niedrige Budget dafür sorgt, dass es keine opulenten, irren Bauten gibt, sondern nur eine Höhle, durch die Teagan mehrere Male rennen darf. Am Anfang wirkt es nicht richtig, aber nach einer Weile sorgt das Design und die Darstellung der Kinda dafür, dass es eine dichte Atmosphäre entsteht. Sogar die Angewohnheit der 80er Jahre Folgen alles auszuleuchten, kann diese nicht zerstören. Außerdem gefällt mir einfach die psychische Variante von Horror, wie sie hier – wenn auch im Rahmen einer Kindersendung – umgesetzt wird.

 

 

2 – Ghost Light (s26e04 CW)
Team: 7. Doktor, Ace

1376902_530621800358934_93049178_n

Wohl eine der kompliziertesten Folgen, die es gibt. Aber dennoch eine gute. Ein Alien ist im Keller eines Herrenhauses gefangen. Das Haus ist vollgestopft mit Merkwürdigkeiten und skurrilen, absurden Charakteren. Die Folge ist nicht gerade subtil zu zeigen, dass etwas merkwürdiges vor sich geht. Und langsam werden alle Charaktere, inkl. Ace, einfach verrückt, die einen Großteil ihres Story Arcs enthüllt. 1421386_530621780358936_1917957769_nAll das sorgt dafür, dass gleichzeitig gruselige, als auch entspannte lustige Atmosphäre entsteht. Der Doktor tut mal wieder einfach so, als würde er dazugehören, was auch für Grinsen sorgt. Das Spukhaus wird bis zuletzt mit Klischees vollgestopft, vor allem an zu erkennen an den skurrilen Hausbewohnern, was aber nichts negatives ist, da die Menge und Umsetzung einfach gut ineinander greift.

 

 

1 – Blink (s03e10 NW)
Team: 10. Doktor, Martha

d

Der erste Auftritt der Engel. Und dazu noch eine der wohl besten Folgen überhaupt. Sally beginnt den Spuren von Nachrichten zu folgen, die irgendjemand ihr in einem verlassenen Haus hinterlassen hat. Dazu findet sie noch Videos mit dem Doktor, der scheinbar mit sich selbst redet. Langsam kommt sie auf die Spur von mörderischen Engeln, die sich davon ernähren, Personen in die Vergangenheit zu schicken, ohne eine Chance je zurückzukommen. Selbst den Doktor hat es erwischt, der jetzt ohne Tardis in den 70ern festsitzt und versucht, mit Hilfe von Sally die Engel, die sich nur bewegen können, wenn man sie nicht ansieht, in eine Falle zu locken.
1393205_530621810358933_1251967298_nEigentlich braucht man zu dieser Folge fast nichts zu sagen. Die Kameraführung, die die Nicht-Bewegungen der Engel perfekt einfängt sind großartig. Die Schockmomente durch die plötzlichen Bewegungen und das Erstarren sind ganz große Klasse und die Story fängt mehrere (Zeit)ebenen gekonnt ein. Die Horroratmosphäre besticht durch eine permanente Bedrohung und das Ende passt sich perfekt in die Etablierung der Fähigkeiten der Engel ein. Und ich liebe es einfach, wenn Gegner mit ihren eigenen Waffen geschlagen werden.1396649_530621833692264_932879999_n
Nicht nur für Halloween die am besten geeignete Folge, sondern auch eine, die man sich immer und immer wieder ansehen kann. Hier gab es eine der gruseligsten Gegner in einer der gruseligsten Folgen.

 

 

 

Das waren jetzt meine Top 5 Doctor Who Folgen zu Halloween. Was sind eure Lieblings-Horrorfolgen?
Have a good scare,
Toby


 

André McFly on EmailAndré McFly on FacebookAndré McFly on TwitterAndré McFly on WordpressAndré McFly on Youtube
André McFly
Gründer & Chefredakteur

Ich bin seit 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.


André McFly

André McFly

Ich bin seit 10 Jahren Doctor Who Fan und hatte 2013 die Idee für eine deutsche Doctor Who Reviewseite. Über die Jahre hat sich der Whoview allerdings zu mehr als nur einer Reviewseite entwickelt und so schreibe ich heute vor allem News und Rezensionen. Ich bin auch jährlich auf der Timelash als Presse zu Gast und veröffentliche meine Eindrücke hier auf der Seite. Fernab von Doctor Who betreibe ich mehrere Podcasts, mache Musik und versuche mich als Autor.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz